Gekrümmter Pastinakengugelhupf

Pastinakengugelhupfvegetarisch/vegan Resteküche Zutaten

300 g Pastinaken (gern so krumm gewachsen, wie Mutter Natur es wollte)
100 g Äpfel
150 g gemahlene Haselnüsse
300 g weiche Butter
4 Eier
300 g Zucker
300 g Mehl
1 TL Backpulver
Salz
Zitrone

Zubereitung

  1. Pastinaken und Äpfel dünn schälen und fein raspeln, Nüsse rösten, abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 °C (Umluft 160 °C) vorheizen. Backform ausbuttern. Eier trennen. Weiche Butter mit 2/3 des Zuckers schaumig schlagen. Dabei nach und nach das Eigelb unterrühren. Mehl mit Backpulver und Haselnüssen vermischen, auf die Buttercreme sieben, kurz unterheben.
  3. Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen, dabei langsam den restlichen Zucker einrieseln lassen. Eischnee und Gemüseraspel abwechselnd unterheben und den Saft einer halben Zitrone dazugeben.
  4. Teig in die Form füllen und im heißen Ofen etwa eine Stunde backen. Gugelhupf auf ein Kuchengitter stürzen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Taste the wasteQuelle:

Taste The Waste: Rezepte und Ideen für Essensretter
V. Thurn, Verlag Kiepenheuer & Witsch, 2012
ISBN 978-3-46204483, Preis: 18,99 €

 

© Mit freundlicher Genehmigung des Verlags Kiepenheuer & Witsch entnommen aus: Thurn, Taste the Waste (c) 2012, Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln. Fotos: Uli Westphal.