Termine

03. Mai 2016, Köln
Der Klimwandel kommt? Was muss die EU sofort tun?

Viele Prognosen internationaler Klimaforscher sagen, der Klimawandel ist unaufhaltsam, er kann lediglich noch in der Geschwindigkeit abgebremst werden. Andere sagen, es liegt an den politisch Verantwortlichen jetzt die richtigen Klimaschutzstrategien zu beschließen und umzusetzen, dann haben wir noch eine Chance. Aber welchen Prognosen sollen die Bürgerinnen und Bürger glauben? Hat Europa eine geeignete Klimaschutzstrategie und übernimmt es eine Vorreiterrolle? Was kann Politik und jeder Einzelne tun? Das Europe Direct Informationszentrum der VHS Köln lädt ein zur Diskussion mit Prof. Dr. Ulrich Scheele, Carl von Ossietzky Universität, regionale Struktur- und Umweltforschung (Kompetenzzentrum Energie, Arbeitsschwerpunkte: Umwelt- und Ressourcenökonomie, Infrastruktur und Energiekonzepte, Autor: Risikofaktor Klimaschutzkonzept: Ziele versus Maßnahmen – wie kommen Diskrepanzen zustande?). Ort:
FORUM VHS im Kulturquartier am Neumarkt, Cäciliestr. 29-33, 50667 Köln. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

24. April 2016, Köln
KlimaTag im Kölner Zoo 2016
Auch in diesem Jahr laden der Kölner Zoo, das ,Kompetenzteam KlimaBildung Köln’, Natur & Kultur und die RheinEnergie AG gemeinsam zum KlimaTag im Zoo ein, dem bunten und vielfältigen Aktionstag für den gelebten Klimaschutz im Alltag. Über 20 KlimaPartner der Region Köln geben zahlreiche Tipps und Anregungen für den praktischen Klimaschutz, z.B. zum Energiesparen, Nachhaltigen Konsum, klimafreundlicherer Mobilität und wie man mit einfachen Mitteln mehr Grün in die Stadt bringen kann. Neu in diesem Jahr: Kreativwettbewerb für junge Klimaschützer! Kinder und Jugendliche sind aufgerufen ihre Ideen für den Klimaschutz zu malen, zu basteln etc.. Alles ist möglich: Bilder, Collagen, Modelle ... ! Ort: Zoo Köln, Riehler Straße 173, 50735 Köln. 18.5.2014, 9.00 bis 18.00 Uhr, keine Anmeldung erforderlich.

26. November 2015, Köln
Klimagerechte Politik? Nach New York (SDGs) und vor Paris (UN-Klimakonferenz)
Der Fachbereich Globales Lernen der VHS Stadt Köln lädt in Zusammenarbeit mit Germanwatch e.V. und FIAN e.V. ein zur Vortrags- und Diskussionsveranstaltung über Klimagerechtigkeit. Immer mehr Menschen müssen vor den Auswirkungen des Klimawandels fliehen, weil ihre Lebensgrundlage buchstäblich versinkt, versalzt oder ausdörrt. Der Wohlstand der Industriestaaten hingegen beruht nicht zuletzt auf den CO2-Emissionen der letzten beiden Jahrhunderte, die wesentlich zu diesem Wandel beitragen. Folgende Fragen werden vor diesem Hintergrund u.a. diskutiert: Was bedeutet Klimagerechtigkeit? Wie kann Klimapolitik im Einklang mit den globalen Nachhaltigkeitszielen gestaltet werden, die im September verabschiedet wurden? Was können wir vom Klimagipfel erwarten, der Ende November beginnt? Und wie verteilen wir die (auch wirtschaftlichen) Chancen der notwendigen Transformation gerecht? Was wird bisher getan, um jenen zu helfen, die aufgrund des Klimawandels ihre Heimat verlieren? Ort:
FORUM Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt, Cäcilienstr. 29 - 33, 50667 Köln. 18.00 bis 20.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

23. November 2015, Köln
Fachkongress ,Regional is(s)t besonders'
In Kooperation mit dem Verein ,Taste of Heimat' und weiteren Verbündeten lädt der ,Landesverband Regionalbewegung NRW‘ alle Interessierten zum NRWweiten Fachkongress rund um das Thema Regionale Produkte nach Köln ein. Höhepunkte: Runder Tisch NRW „Nachhaltige Regionalvermarktung – Potenziale und Grenzen in NRW?“ / NRW-Erklärung „Nachhaltige Regionalvermarktung – zukunftsweisende Stadt-Land-Beziehungen“ / Regional bewegt „Innovative Öffentlichkeitsarbeit für eine umweltverträgliche Regionalvermarktung“ / Bio und Regional „Gemeinsame Wege“ / Wissensmarkt „Akteure aus der Praxis berichten über ihre Projekte und Erfolgsrezepte für eine umwelt- und sozialverträgliche Produktion und Vermarktung von Lebensmitteln“. Im Anschluss an den Fachkongress bieten die Veranstalter die Möglichkeit zur Teilnahme an der „TourRegional“, einer kulinarischen Reise zu drei gastronomischen Betrieben durch Köln. Ort: Forum VHS im Kulturquartier, im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, 09.30 – 18.15 Uhr (Kongress) und 18.30 – 21.00 Uhr (TourRegional). Die Veranstaltung ist kostenpflichtig: 35 € (einschl. Tagungsunterlagen und Verpflegung) zzgl. 25 € bei Teilnahme an der TourRegional. Ermäßigter Beitrag für Mitglieder der Regionalbewegung (30 €). Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 12.11.2015 erforderlich.

21. November 2015, Köln
Multiplikatorenworkshop Klimapolitik und nationale Nachhaltigkeitsstrategie
Das ganztägige Seminar wird von der VHS Köln in Zusammenarbeit mit Germanwatch e.V. und Unterstützung von Engagement Global angeboten. Das Seminar vermittelt Hintergrund- und Methodenwissen, um nach den UN-Klimaverhandlungen in Paris und nach dem Beschluss der UN Vollversammlung zu den globalen nachhaltigen Entwicklungszielen (SDGs) in New York die Aufmerksamkeit auf die Umsetzung in Deutschland zu lenken. Die Teilnehmenden lernen den Ablauf von Klimaverhandlungen und die unterschiedlichen Interessen, Perspektiven und geopolitischen Konstellationen im Rollenspiel kennen. Sie erproben Materialien und Spiele für die Klimabildung und reflektieren ihre Einsatzmöglichkeiten. Sie diskutieren, wie Handlungsperspektiven und politisches Engagement in die Bildungsarbeit zur nachhaltigen Entwicklung auch mit dem Ziel des politischen Engagements Eingang finden können. Ort: VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstraße 35, 50667 Köln, 10.00 bis 17.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 14.11. erforderlich.

06. November 2015, Köln
Die Energie-Einsparpotenziale der EU auf dem Prüfstand – Kann Köln die Ziele erreichen?

Die EU-Kommission hat ihre Energie-Einsparziele für 2030 festgelegt. Es gibt drei Ziele: 40 Prozent CO2-Reduktion, 27 Prozent erneuerbare Energien und 30 Prozent Energieeinsparung. Klimaforscher sagen, diese Ziele sind viel zu wenig. Wie kann also ein Fortschritt für mehr Klimaschutz erreicht werden? Frau Bärbel Höhn, MdB wird im Eingangsreferat eine kritische Bewertung der EU-Ziele vornehmen, reichen die eingeleiteten Maßnahmen, um den Klimawandel zu stoppen und wo sind die größten Hindernisse. Anschließend geht es mit der Leiterin der Stabsstelle Klimaschutz Frau Dr. Möhlendick um die Frage, wie konkret in Köln Energieeinsparung umgesetzt wird und was in Zukunft noch zu tun ist. Moderation: Helga Kirchner. Ort: VHS Studienhaus am Neumarkt, Cäcilienstraße 35, 50667 Köln, 18.00 bis 19.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

28. Oktober 2015, Köln
Kölner Klimaschutzabend
Im Anschluss an die Kölner Etappe des Ökumenischen Klimapilgerwegs findet von 20.00 bis 21.30 Uhr im COLABOR in Köln-Ehrenfeld der „Kölner Klimaschutzabend“ statt, eine gemeinsame Veranstaltung der Trägerorganisationen des Pilgerwegs (www.klimapilgern.de) sowie der Landesinitiative KlimaExpo.NRW (www.klimaexpo.nrw). Eingeladen zur klimaneutralen Abendveranstaltung sind nicht nur Pilger/-innen sondern auch alle weiteren an Klimschutz Interessenten/-innen. Kölner Klimaschutzakteure präsentieren in mehreren Diskussionsrunden handhabbare und erprobte Maßnahmen zur Energie- und CO2-Einsparung, geben Tipps zum Nachahmen und diskutieren ihre Ansätze mit dem Publikum. Die am Klimapilgerweg beteiligten Pilger schildern ihre Motivation und geben Einblicke in Erfahrungen, die sie gesammelt haben. Ort: Colabor/Raum für Nachhaltigkeit, Vogelsanger Str. 187, 50825 Köln-Ehrenfeld, 20.00 bis 21.00 Uhr. Eine Anmeldung ist erwünscht. Die Teilnahme ist kostenfrei.

28. Oktober 2015, Leverkusen-Köln
Ökumenischer Pilgerweg für Klimagerechtigkeit – Auf dem Weg von Flensburg nach Paris durch Köln

Geht doch! Unter diesem Motto lädt das ökumenische Bündnis aus Landeskirchen, Diözesen, christlichen Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-) Verbänden Einzelpersonen, Gruppen und Jugendgruppen zum Mitpilgern auf den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein. Der internationale Pilgerweg verläuft zwischen 13. September bis 28. November von Flensburg über Trier nach Paris und wird ergänzt durch einen südlichen Zulauf von Ludwigshaven nach Metz. Mit Workshops und politischen Aktionen entlang des Weges soll ein Bewusstsein für die Klimagerechtigkeit auf unserem Planeten geschaffen werden. Bei der gemeinsamen Abschluss-Veranstaltung während der Klimakonferenz in Paris treffen die ökomenischen Akteure mit Pilgern und Aktivisten aus der ganzen Welt zusammen. Die Pilgertour führt am 28.10. auch durch Köln. Sie startet in Leverkusen und führt über zahlreiche Stationen bis zum Kölner Dom. Das genaue Programm der Etappe (und Anmeldung) ist unter www.klimapilgern.de nachzulesen, wobei es sicherlich möglich ist, an unterschiedlichen Orten hinzuzukommen. Ort: Start 8.15 Uhr, Bielertkirche, Bielertstr. 14, 51379 Leverkusen, Abschluss 17 Uhr Andacht im Kölner Dom. Eine Anmeldung ist erwünscht. Die Teilnahme ist kostenfrei.

20. Oktober 2015, Köln
Klimawandel – Gute Aussichten für morgen?! Veranstaltung mit Sven Plöger
SmartCity Cologne und RheinEnergie AG laden zum Vortrags- und Informationsabend mit dem TV-Meteorologen Sven Plöger zum Thema Klima und Energie ein. Das Klima der Erde wandelt sich. Das tut es seit Jahrmillionen. Mal bedecken eisige Gletscher weite Teile unseres Planeten, dann wieder tropische Regenwälder. Derzeit wird es wärmer. Sven Plöger geht der Frage nach, welchen Anteil wir Menschen an dieser Entwicklung haben und ob wir sie beeinflussen können. Ort: Kulturkirche Köln-Nippes, Siebachstraße 85, 50733 Köln, Beginn 19 Uhr. Karten sind an verschiedenen Vorverkaufsstellen (siehe Link) für 7 € erhältlich.

19. Oktober 2015, Köln
5. Kölner Perspektiven zur Mobilität: Kopenhagen – Wie man Mobilität einfach für den Kunden und effizient für die Stadt gestaltet
Zur 5. Veranstaltung der Stadt Köln im Rahmen der Perspektiven-Reihe zur Mobilität konnte der Kopenhagener Planer Per Als gewonnen werden. Er stellt in seinem Vortrag zur Situation in Kopenhagen seine Erfahrungen und Ideen vor. Er erläutert, wie wichtig es ist, räumliche Stadtraumplanung und Mobilitätsplanung integrativ zu betrachten und wie es gelungen ist, durch eine gezielte Förderung des Radverkehrs die Luftqualität in Kopenhagen zu verbessern. Zudem präsentiert er weitere Projekte und Maßnahmen, die sich durch Nachhaltigkeit auszeichnen. Anschließend werden zwei Kölner Experten/-innen die vorgetragenen Inhalte mit Bezug auf die Kölner Verhältnisse kommentieren. Zum Abschluss gibt es Gelegenheit zu einem Gedankenaustausch. Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der IHK Köln, Dr. Ulrich Soénius, wird die Teilnehmer und Gäste des Abends begrüßen. Durch die Veranstaltung führt der Kölner Journalist Jürgen Keimer. Ort: Forum der VHS (Vortragssaal) im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, Beginn 19.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten unter koelner.perspektiven@stadt-koeln.de.

01.-02. Oktober 2015, Köln
Krankenhausmanagement 2015: EnergieManagement und EnergieEffizienz
Kongress der MCC – The Communication Company in Kooperation der EnergieAgentur.NRW zur Ökonomie und Nachhaltigkeit in Krankenhäusern durch EnergieManagement und Energieeffizienz. Das umfangreiche Programm umfasst folgende Schwerpunkte: Energieverbrauch im Krankenhaus: Messen – Analysieren – Optimieren / Energieversorgung für das Krankenhaus im Spannungsfeld von Effizienz, Effektivität, Qualität und Sicherheit / Erfolgreiches Energiemanagement – Wie geht das? Effektive und effiziente Steuerung von Energiesystemen / Contracting im Krankenhaus: Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Finanzierungsmöglichkeiten / Lohnt sich Alternative Energiegewinnung im Krankenhaus? Photovoltaik – Solarthermie – Windkraft – Wärmepumpen – Geothermie – Kraft-Wärme-Kopplung – Blockheizkraftwerke – Energiespeicher / Energetisch optimierter Krankenhausbau in Zeiten räumlich-technischer Flexibilität. Ort: Lindner Hotel City Plaza, Magnusstraße 20, 50672 Köln, 8.30 Uhr (01. Oktober 2015) bis 14.30 Uhr (02. Oktober 2015). Anmeldung ist erforderlich. Teilnahmegebühren in Höhe von 895 bis 1.695 Euro.

21. September 2015, Köln
Kölner Perspektiven zur Mobilität
Wie bringen wir die berechtigten Ansprüche und Wünsche an den Verkehr der Zukunft in Einklang? Welche Weichenstellungen sind dafür erforderlich und welche Herausforderungen liegen vor uns? Die sechsteilige Reihe „Kölner Perspektiven zur Mobilität“ widmet sich diesen Fragestellungen der zukünftigen Gestaltung der städtischen Mobilität. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK) und dem Kölner „KAP Forum – Architektur, Technologie, Design“ stellt das Amt für Stadtentwicklung und Statistik der Stadt Köln herausragende Verkehrslösungen europäischer Städte vor. Für die Veranstaltung im September konnte der Stockholmer Stadt- und Regionalplaner, Michael Erman, gewonnen werden. Er ist strategischer Planer im Stadtplanungsamt Stockholm und verfügt über umfangreiche Referenzen schwedischer und internationaler Projekte, wie EUROCITIES und INTERREG. Titel seines Vortrags „Stockholmer Verkehrsplanung: Notwendiger Übergang zu neuen Systemen“. Ort: FORUM der Volkshochschule (Cäcilienstr. 29-33, 50676 Köln), Donnerstag, 21. September 2015, 19:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

17. September 2015, Düsseldorf
15 Jahre Ökoprofit in NRW
Es gibt ein Jubiläum zu feiern – 15 Jahre Ökoprofit. Das Ergebnis aus anderthalb Jahrzehnten Engagement der beteiligten Kommunen und Unternehmen kann sich sehen lassen: Rund 250 Tausend Tonnen weniger Kohlenstoffdioxid pro Jahr und 69 Millionen Euro jährliche Einsparung. Am 17. September wird dies in den Rheinterrassen in Düsseldorf gewürdigt. Zum Höhepunkt der Veranstaltung zählen die Ehrung von 15 herausragenden Ökoprofit-Beispielen und die Würdigung von fünf Ökoprofit-Botschaftern durch NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel. Seit das Projekt Ökoprofit ins Leben gerufen wurde, stehen die EnergieAgentur.NRW sowie die Effizienz-Agentur NRW stets als Ratgeber bei allen Fragen rund um erneuerbare Energie und Effizienz zur Verfügung. Ort: Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33, 40479 Düsseldorf. Donnerstag, 17.09.2015, 11.00 bis 17.30 Uhr. Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

17. September 2015, Köln
1. Kölner Fairtrade Night
Köln ist seit 2011 „Fair Trade Town“, und somit Teil einer Gemeinschaft von über 1.000 Städten weltweit, die sich für den Fairen Handel engagieren. Dieses Engagement ist ein Grund zu feiern, und so wurde nun die erste Fair Trade Night ins Leben gerufen. Veranstaltet von der Steuerungsgruppe Fair Trade Town Köln, KölnAgenda e.V., ökoRausch und VHS Köln präsentiert die Fair Trade Night spannende Initiativen und Geschäfte, die sich der Idee des fairen Handels verschrieben haben: Duftende Rosen, schicke Kleider oder der Ring für‘s Leben – die Fair Trade Night bietet für alles eine faire Alternative, lädt zum Probieren und Einkaufen ein und eröffnet die Möglichkeit, sich über den Fairen Handel zu informieren. Die Fair Trade Night bietet außerdem ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Impulsvorträgen und inspirierenden Talkrunden. Ort: FORUM der Volkshochschule (Cäcilienstr. 29-33, 50676 Köln), Donnerstag, 17. September 2015, von 18.00 – 21.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

01. September 2015, Wuppertal
„Energie in Kommunen“. 5. Kommunalkongress der EnergieAgentur.NRW
Klima- und Ressourcenschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe – Kommunen nehmen dabei eine wichtige Rolle ein, weil sie als zentrale Institution die Bürgerinnen und Bürger sowie die lokale Wirtschaft und die Industrie zusammenbringen können. Denn nur im Team können die Klimaziele des Landes NRW erreicht werden. Am 1. September veranstaltet die EnergieAgentur.NRW bereits zum fünften Mal ihren Kommunalkongress in Wuppertal. Der Kongress unter dem Titel „Energie in Kommunen“ bietet ein Forum, sich über neue und erprobte Wege beim kommunalen Klimaschutz zu informieren und auszutauschen. So vielfältig wie die Ansatzpunkte zum kommunalen Klimaschutz sind auch die Themen des Kongresses. Ort: Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal, Dienstag, 1. September 2015, 9.00 – 17.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

30. August 2015, Köln
Spitzengespräch mit den OB-Kandidaten Henriette Reker und Jochen Ott
Am Sonntag, den 30.08.2015, veranstaltet das ,Netzwerk für Beteiligungskultur KÖLN MITGESTALTEN‘ eine ,Gesprächsveranstaltung auf Augenhöhe‘ mit den beiden OB-Kandidaten Henriette Reker und Jochen Ott zum Thema Bürgerbeteiligung. Vertreter/-innen des aus ca. 30 Bürger-Initiativen und Vereinen bestehenden Netzwerks werden ihre Fragen an die Kandidat/-innen zu einem rechtsverbindlichen, auf Köln zugeschnittenen Bürgerbeteiligungsmodell stellen. Ort: Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln. Sonntag, 30. August 2015, 15.00 – 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

5. August 2015, Köln
Stadtgespräch Klimaschutz – Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten/-innen Henriette Reker und Jochen Ott
Am Mittwoch, den 05.08.2015, lädt das Kompetenzteam KlimaBildung Köln ein zur Diskussionsveranstaltung mit den OB-Kandidaten/-innen Henriette Reker und Jochen Ott. In Vorbereitung auf die Wahl des Kölner OB am 13.09.2015 stellen sich Reker und Ott den kritischen Fragen des Kompetenzteams, des Publikums und der Presse u.a. zum zukünftigen Stellenwert des Klimaschutzes in Köln in Zeiten knapper Kassen, den vorgesehenen Handlungsschwerpunkten und dem Umgang mit den Klimawandelfolgen. Erfahrene Moderatorin ist Julitta Münch (freie Journalistin, ARD, WDR, „Hallo-Ü-Wagen“). Im Anschluss an die Diskussion gibt es die Gelegenheit zum offenen Austausch bei Häppchen und Getränken mit den OB-Kandidaten/-innen und den Mitgliedern des Kompetenzteams. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen! Ort: Bürgerzentrum Ehrenfeld (Venloer Str. 429, 50825 Köln). Mittwoch, 05. August 2015, 19.30 – 22.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bei Natur & Kultur, brigitte.jantz@net-sozial.de wird gebeten.

21. Juni 2015, Köln
8. Kölner Fahrrad-Sternfahrt
Die 8. Kölner Fahrrad-Sternfahrt ist eine Demonstation für bessere Radverkehrsbedingungen. Willkommen sind alle Radfahrenden – egal ob sportlich oder gemütlich unterwegs, auf dem Tandem, Liegerad, Lastenrad, im Kindersitz oder per Rikscha! Ort: Über acht Routen zum Rudolphplatz und gemeinsam weiter zum Heumarkt. Die genauen Treffpunke, Zeiten und Routen finden Sie auf der Homepage der Veranstalter. Sonntag, 21. Juni 2015, ab 12:00 Uhr.

20. Juni 2015, Köln
Forum Freie Lastenräder
In den letzten Jahren starteten im deutschsprachigen Raum immer mehr Projekte für freie Lastenräder. Die Konferenz hat das Ziel, erstmals Initiativen aus ganz Deutschland in Köln zusammenbringen. Das Themenspektrum: vom Marketing über Versicherung, Lastenradmodelle, Finanzen, Aktivierung von nutzenden Personen bis hin zur Organisation (etwa: Vereinsgründung). Dabei bringt jede Initiative ihr individuelles Wissen mit und kann zum Wissenstransfer und persönlichen Austausch beitragen.Ort: Asta der Uni Köln, Universitätsstr. 16, 50937 Köln. Samstag, 20. Juni 2015, ab 9:00 – 20:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

20. Juni 2015, Köln
RADKOMM – Kölner Forum Radverkehr
Die Radkomm – Kölner Forum Radverkehr ist ein interaktiver Kongress rund um das Thema Radmobilität und Verkehrswende in der Großstadt. Die Radkomm findet 2015 zum ersten Mal statt. Zum Auftakt der Radkomm dreht sich alles um die Verbindung von Radverkehr und Ökonomie: Reich durch Radverkehr ist das Thema der diesjährigen Veranstaltung. Ort: Karl Rahner Akademie, Jabachstraße 4-8, 50676 Köln. Samstag, 20. Juni 2015, ab 10:00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.

13. Juni 2015, Köln
Stürmische Zeiten. Entwicklung sichern im Klimawandel
Taifune und andere Naturkatastrophen zerstören immer wieder die Aufbauarbeit und Lebensgrundlage von Menschen und Gemeinschaften vor allem im globalen Süden. Tes Pilapil (Oikocredit egionaldirektorin Südostasien) berichtet in einem Vortrag am Beispiel der Philippinen, wie die Entwicklungsgenossenschaft Oikocredit mit Partnern in den Bereichen Fairer Handel, Landwirtschaft und Mikrofinanzierung zusammenarbeitet und wie diese begleitet werden können im Umgang mit den sich häufenden Folgen des Klimawandels. Eine Kooperation von Oikocredit mit der VHS Köln. Ort: FORUM Volkshochschule im Kulturquartier am Neumarkt, Cäcilienstr. 29 – 33, 50667 Köln, Altstadt/Süd. 13. Juni 2015, 18.00 Uhr, Keine Anmeldung erforderlich.

9. Juni 2015
Mitgedacht! Köln nachhaltig mobil Mobilitätswende in Köln, Köln
Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit Auto, Bus oder Bahn unterwegs, das tägliche Verkehrschaos strapaziert und beeinträchtigt die Lebensqualität. Nutzen Sie die Gelegenheit und erleben Sie, wie zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität in einer Großstadt wie Köln aussehen kann. Vorgestellt werden spannende Kölner Projekte und Kampagnen. Zum Mitmachen wird eingeladen: Markt der Mobilität mit vielfältigen Ideen, Projekten und Akteuren, auf dem Außengelände u.a. Pedelecs und Lastenräder für Probefahrten. Impulse zu Perspektiven nachhaltiger Mobilität sowie „Köln Mobil 2025 und Stadtentwicklungskonzept Mobilität und Verkehr“. Anschließend Publikumsdiskussion mit den Referenten. Ort: Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstr. 29-33, Köln, Dienstag, 9. Juni 2015, 17.30 – 21.30 Uhr.

26. Mai 2015, Köln
10 Milliarden – wie werden wir alle satt?
Nach dem Erfolg von „Taste the Waste“ (2011) hinterfragt Regisseur, Bestsellerautor und Food-Fighter Valentin Thurn woher Nahrung für die bald 10 Milliarden Menschen kommen kann. Auf nachhaltigen oder industriellen Wegen. Aus dem Labor oder von der Biofarm. Von Nahrungsmittelspekulanten oder Hobbygärtnern.Ohne Anklage, aber mit Gespür für Verantwortung und Handlungsbedarf wird dem Publikum ermöglicht, sich ein eigenes Bild der aktuellen und kommenden Lage zu machen und die Zukunft des Planeten mitzugestalten.10 Milliarden wurde von der deutschen Filmbewertungsstelle mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet.Diskussion nach dem Film mit Regisseur Valentin Thurn. Ort: Off Broadway, Zülpicherstr. 24, 50674 Köln. Dienstag, 26.5.2015, 20.00 Uhr. Kartenreservierung unter 0221/232418.

12. Mai 2015, Köln
Nachhaltige Stadtentwicklung – Wie geht das? – Städte im Vergleich
Für eine zukunftsfähige und generationengerechte Entwicklung unserer Kommunen ist eine langfristig ausgerichtete Strategie notwendig. Neben der klaren Benennung von Zielen sind geeignete Verfahren nötig. Strategische Stadtentwicklung, wozu derzeit in Köln ein Konzept erarbeitet wird, kann dies leisten. Was plant Köln? Wie machen es andere Städte? Welche Indikatoren werden zu Grunde gelegt? Wir diskutieren, wie Köln eine nachhaltige Stadtentwicklung umsetzen kann. Dazu gehören Themen wie Stadtreparatur vor Großprojekten, Bürgerbeteiligung sowie Nachhaltigkeitsindikatoren. Ziel ist, dass ein umweltgerechter Umgang mit den Ressourcen und ein fairer Konsens zwischen den Interessen der heutigen und der künftigen Stadtbevölkerung erreicht werden. Ort: Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstr. 29-33, Köln, 12. Mai 2015, 19.30 – 21.30 Uhr.

 7. Mai 2015, Köln
Lokales Engagement für weltweite Gerechtigkeit
Dabei mit Herz und Hand: Kölner*innen engagieren sich für weltweite Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit – gegen Unrecht und Not. Beteiligen Sie sich am aktuellen „Europäischen Jahr der Entwicklung“. Lassen Sie sich bewegen von Zukunftscharta und Nachhaltigkeitszielen (SDGs – Sustainable Development Goals), die die 2000 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Millenniumsentwicklungsziele gegen weltweiten Hunger, Armut und Krankheiten (MDGs) ablösen. Jetzt – im „Europäischen Jahr der Entwicklung“ – stellt sich die Frage: Wie weit sind wir bisher gekommen? Und – wie soll es weitergehen? Was bedeuten die neuen Ziele für ein Land wie Deutschland, für Politik und Verwaltung in Köln und für mich als Bürger*in? Die Träger der Veranstaltung laden zur Diskussion und Vernetzung ein. Teil der Veranstaltungsreihe „Nachhaltig vordenken“ als Gemeinschaftsprojekt der VHS Köln und des KölnAgenda e.V. Ort: Forum Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum,Cäcilienstr. 29-33, Köln, 7. Mai 2015, 18.30 – 21.45 Uhr.

22.April 2015, Köln
Mobil leben – Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel
Veranstaltung der Architektenkammer NRW zum Thema Mobilität im demographischen Wandel und Verkehrsflächen in der Stadt. Kooperationspartner der Durchführung vor Ort inklusive Rundreise mit Presse, Gesprächen vor Ort und einer Abschlussdiskussion ist das Kompetenzteam KlimaBildung Köln.

16. April 2015, Köln
Informationsveranstaltung „Die Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes – Neue Anforderungen für viele Unternehmen“
Die Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL – G) beinhaltet bedeutende Änderungen für eine Vielzahl von Unternehmen. Insbesondere verbirgt sich darin eine Pflicht zur Umsetzung von Energieaudits erstmalig bis zum 5. Dezember 2015. Mehr als 50.000 Unternehmen sind betroffen. In dieser kostenfreien Veranstaltung möchten wir Sie über das Gesetz und seine Umsetzungsmöglichkeiten informieren. Wer ist betroffen? Welche Maßnahmen müssen getroffen werden? Ort: IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, 16. April 2015, 15.00 bis ca. 17.30 Uhr, kostenlos, Anmeldung erforderlich.

10. März 2015, Köln
Mit gedacht – Orte des guten Lebens in Köln
Engagement aus dem Veedel für das Veedel. Wo fühlen wir uns wohl, was macht ein „gutes Leben“ aus? Mit welchen Initiativen können wir dazu beitragen, ein gutes Leben für alle zu ermöglichen? Wo hört Bürgerengagement auf, wo fängt Kommunalpolitik an und wo verzahnen sie sich? Wir sprechen mit verschiedenen Referent*innen, die sich diese Fragen gestellt haben und ihre Projekte vorstellen. Engagement aus dem Veedel für das Veedel – welche Unterstützung gibt es seitens der Kommune? Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Bürger*innen, die sich für ein soziales und nachhaltiges Miteinander in Köln engagieren oder sich in Zukunft engagieren wollen. Teil der Veranstaltungsreihe „Nachhaltig vordenken“ als Gemeinschaftsprojekt der VHS Köln und des KölnAgenda e.V. unter Mitwirkung zahlreicher Kölner Initiativen und Netzwerke: Quartiersentwicklung Vingst – ein Modellviertel: Pfarrer Franz Meurer / Urban Gardening / Gartenwerkstadt Ehrenfeld e.V.: Nicole Lange, Dr. Volker Ermert / Projekt „GartenClubs“ Querwaldein e.V.: Stephan Weinand / Veedelsmedien Magazin „Veedelfunker“ labor gruen.: Dunja Karabaic, Nika Rams. Ort: FORUM Volkshochschule im Museum, Cäcilienstr. 29 – 33, 50667 Köln, Dienstag, 10.03.2015, 19.30 – 22.00 Uhr, kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.

3. März 2015, Köln
Vegane Ernährung – ein Beitrag für eine bessere Welt? – Und gesund?
Die VHS Köln lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung: Ein Leben ohne Fleisch, Milch und andere tierische Produkte: Für die einen ist das kein Problem, sie fühlen sich gut damit und verweisen darauf, dass Fleischverzehr erheblich zum Nahrungsmangel und zur CO2-Belastung beiträgt. Andere betonen die Risiken für die Gesundheit, wenn bestimmte Inhaltsstoffe in der Ernährung fehlen. Beide Sichtweisen werden an diesem Abend zur Sprache kommen. Gäste sind Jan Bredack, Ex-Mercedes-Manager, wegen des Aufbaus einer veganen Supermarktkette Finalist für den Deutschen Gründerpreis 2014 und Autor eines Buches über vegane Ernährung. Karen Nespethal, Diplom-Ökotrophologin und Ernährungstherapeutin, leitet Präventionskurse für Säuglings- und Familienernährung und sieht Risiken in einer rein veganen Ernährungsweise, wenn sie nicht gewissenhaft und sorgfältig angewendet wird. Stellen Sie Ihre Fragen und diskutieren Sie mit! Ort: FORUM Volkshochschule im Museum, Cäcilienstr. 29 – 33, 50667 Köln, 3.3.2015, 18.30 – 20.00 Uhr, Eintritt: 6 €, Abendkasse, keine Anmeldung erforderlich.

10. – 12. Februar 2015, Essen
Essener Energiemesse „E-world energy & water“
Eines der Topthemen der 15. Ausgabe der E-world energy & water vom 10. bis 12. Februar 2015 in der Messe Essen wird die intelligente und effiziente Nutzung von Energie sein. Effiziente Lösungen für die Energiewende und den Klimaschutz stehen auch auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen im Fokus. Es präsentiert sich das nordrhein-westfälische Klimaschutz- und Umweltministerium mit der EnergieAgentur.NRW sowie den Clustern EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW unter dem Motto „Klimaschutz – made in NRW: Zukunftsenergien aus Nordrhein-Westfalen“. Mit dabei sind 18 Unternehmen und Einrichtungen, die ihre Kompetenzen, Dienstleistungen und Produkte zeigen. Ort: Messegelände Essen, MESSE ESSEN GmbH, Norbertstrasse, 45131 Essen. 11. und 12. Februar: 9.00 bis 18.00 Uhr, 13. Februar: 9.00 bis 17.00 Uhr. Der Besuch ist kostenpflichtig. Tageskarte: 60 €, vergünstigt 15 €.

10. Februar 2015, Essen
19. Fachkongress Zukunftsenergien
Ihren 19. Fachkongress Zukunftsenergien veranstaltet die EnergieAgentur.NRW mit den Clustern EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW im Rahmen der Essener Energiemesse. Der nordrhein-westfälische Klimaschutzminister Johannes Remmel wird den Kongress eröffnen und zur Klimaschutz- und Energiepolitik des Landes Stellung nehmen. Vorträge über Trends, Märkte und neue Entwicklungen in der Energietechnik komplettieren das Vormittagsprogramm. Am Nachmittag finden fünf parallele Foren zu folgenden Themen statt: Erneuerbare Energien, Kraft-Wärme-Kopplung, Netze und Speicher im Kontext Virtueller Kraftwerke, Zukünftiger Energiemarkt / Strommarktdesign sowie Elektromobilität. Ort: Messegelände Essen, Congress Center Essen, Norbertstrasse, 45131 Essen, 10.2.2015, 9:30 bis 17:00 Uhr. Gebühr: 95 € für Mitglieder der EnergieAgentur.NRW sowie der Cluster EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW

14. Januar – 6. Februar 2015, Köln
„Grüne Sitzung“, Natürlich Alaaf im Kabarett Klüngelpütz
Mit Sketchen und Songs präsentiert sich „DIE GRÜNE SITZUNG“ im Januar und Februar 2015 mit ihrem ersten öffentlichen Programm. Es erwartet Sie eine karnevalistische Sitzung mit garantiert freilaufenden Schauspielern aus gesunder Bodenhaltung. Sie werden lokal lachen, global staunen und ökonomisch schunkeln! Nach dem großen Premierenerfolg folgende weitere Termine: Freitag, 16.01.2015, 20.30 Uhr, Samstag, 17.01.2015, 20.30 Uhr (ausverkauft), Sonntag, 18.01.2015, 18.00 Uhr, Donnerstag, 05.02.2015, 20.30 Uhr, Freitag, 06.02.2015, 20.30 Uhr (evtl. Sonntag, 08.02.2015, 18.00 Uhr). Ort: Kabarett – Theater Klüngelpütz, Gertrudenstr. 24, 50667 Köln, Eintritt: 19,80 €, Kartenreservierung: Tel: 01520 – 4443368, SMS: 01520 – 4443368, auch über WhatsApp, info / www.kluengelpuetz.de, Fax: 0221 – 9619018.

5. Februar 2015, Köln
Ideenkonferenz: Wenn die Perspektive fehlt – Grüne Schlüsselkompetenzen in Schule, Ausbildung und Beruf?
Welche Rolle spielen beim Übergang Schule-Beruf grüne Schlüsselkompetenzen für Bewerber/-innen und Unternehmen? Der immens wachsende technische Fortschritt und damit immer komplexere Berufsbilder zeigen – nicht zuletzt in den Bereichen von Zukunftstechnologien –, dass nicht alle jugendlichen Berufsanfänger diesen Herausforderungen hinreichend gerecht werden oder aber Unternehmen nicht den Nutzen »grüner Schlüsselkompetenzen« erkennen. Auf der Grundlage des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekts »Regenerative Energietechnik und Energieeffizienz: „Eine institutionenübergreifende Herausforderung von der Kita bis zum Berufskolleg“ haben die am Projekt beteiligten Akteure ihr Resümee zum Projektabschluss gezogen. Natur & Kultur als Veranstalter laden herzlich dazu ein, auf der Ideenkonferenz Erfahrungen und Meinungen zwischen Akteuren aus Schule, Ausbildung, Beruf und Wissenschaft auszutauschen und gemeinsam Perspektiven für Schule, Ausbildung und Beruf im Bereich Zukunftstechnologien zu entwickeln. LVR-Horion-Haus in Köln-Deutz, Raum "Rhein", Hermann-Pünder Straße 1, 50679 Köln. 5. Februar 2015, 9.30 – 15.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.

29. Januar 2015, Bonn
Fachtagung „Neustart fürs Klima – Bürgerinnen und Bürger für den kommunalen Klimaschutz gewinnen“
Unter diesem Motto lädt die Verbraucherzentrale zu einer Fachtagung in Bonn.Kommunen sind zur Erreichung ihrer Klimaschutzziele auch auf die Unterstützung ihrer Bürger angewiesen, denn private Haushalte haben einen erheblichen Einfluss auf den CO2-Ausstoß. Doch mit welcher Sprache, welchen Mitteln, Maßnahmen und Angeboten können die Akteure in den Kommunen Bürger erreichen und sie für den Klimaschutz gewinnen? Diese Frage wird auf der Fachtagung des vom Bundesumweltministerium geförderten Projekts "Neustart fürs Klima" in Bonn diskutiert. Sie richtet sich an kommunale Klimaschutzakteure aus ganz Deutschland. Ort: Konferenzsaal der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, 53113 Bonn. 29. Januar 2015, 10.00 – 16.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.

28. Januar 2015, Köln
Mehr Stadtbahn für Köln
Seit Jahren steigen die Fahrgastzahlen der KVB. Dieser Trend wird, insbesondere vor dem Hintergrund steigender Einwohnerzahlen in Köln, weiterhin anhalten. Gleichzeitig reichen die bestehenden Kapazitäten im Kölner ÖPNV bereits heute kaum aus, um das Verkehrsaufkommen zu allen Tageszeiten zu bewältigen. Um das erforderliche Angebot zu schaffen, ist neben der S-Bahn ein konsequenter Ausbau des Stadtbahnnetzes in Köln und den angrenzenden Kommunen dringend nötig. Daher lädt der VCD Regionalverband Köln zu einer Veranstaltung mit Vertretern von KVB und Stadt Köln ein, um über die Perspektiven zum Ausbau des Kölner Stadtbahnnetzes und den dafür bereits heute notwendigen Planungen zu diskutieren. Ort: Großes Forum in der Alten Feuerwache, Melchiorstraße 3, Köln. 28.1.2015, 19.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Oktober 2014 – Mai 2015
Projekttage „Ping und seine Klima-Abenteuer in Südamerika“, auf Anfrage in NRW
Das Lateinamerika Zentrum e.V. führt seit Mitte Oktober 2014 das Bildungsprojekt „Die sozialen Folgen des Klimawandels: Ping und seine Klima-Abenteuer in Südamerika“ für GrundschülerInnen der 3. und 4. Klasse in Nordrhein-Westfalen durch. Im Rahmen des Projektes werden kostenfreie Projekttage für Schulen angeboten, ein kostenloser Klassensatz des Kinderbuchs „Ping und seine Klima-Abenteuer in Südamerika“ ist enthalten. Am Beispiel der Länder Chile, Bolivien, Peru und Brasilien werden die Kinder für den Zusammenhang zwischen Klimawandel und Armut sensibilisiert. Das Kinderbuch ist als (Vor-) Lesebuch geeignet, das von Aufgaben zum Mitmachen ergänzt wird. Im Anschluss an die Projekttage erhalten die Lehrkräfte eine entsprechende Lehrerhandreichung, die sie bei der weitergehenden Behandlung des Themas im Unterricht unterstützt. Die Laufzeit des Projektes endet im Juli 2015. Das Projekt wird von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen gefördert.

28. Oktober 2014
„Herausforderungen der Energiewende – Lösungsansätze des Cologne Institute for Renewable Energy (CIRE) der FH Köln“, Köln
Unternehmerfrühstück an der Fachhochschule Köln: In der Diskussion über alternative Bezugsquellen für Erdgas wird das Naheliegende vergessen: ein intensives Vorantreiben der Energiewende und damit die Unabhängigkeit von Energieimporten. Prof. Dr. Ingo Stadler, vom Cologne Institute for Renewable Energy, referiert am 28. November 2014 in der Fachhochschule Köln über die notwendigen Schritte zum Gelingen der Energiewende und stellt heraus, welches Innovationspotential und welche Chancen dies der heimischen Industrie und Forschung eröffnet. Ort: Fachhochschule Köln, Campus Deutz, Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln. 28. November 2014, 8.15 bis 10.15 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung erforderlich.

3. – 4. November 2014
2. VDB-Baubiotagung, Bergisch Gladbach
Die 2. Baubio-Tagung steht unter dem Motto „Gebäudetechnik – Baukonstruktion – gesunde Innenraumluft“. Sie gibt u.a. einen aktuellen Überblick über Fragestellungen des nachhaltigen und baubiologischen Bauens wie z.B. über Wärmepumpen, baubiologische Lüftungskonzepte, Innendämmung, die Auswahl konventioneller Baustoffe sowie zur Hochfrequenz-Abschirmung bei einer Doppelhaus-Sanierung. Ort: Kardinal Schulte Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach, 3.11.2014, 13.00 – 18.30 Uhr und 4.11.2014, 9.00 – 16.00 Uhr, Kosten 177 € – 452 €, Anmeldung erforderlich.

3. November 2014
Tag der Offenen Tür in Niedrigstenergiegebäuden, Köln
„Heute schauen morgen bauen“ – unter diesem Motto veranstaltet die B.&S.U. mbH Anfang November deutschlandweit Tage der offenen Tür in Niedrigstenergiehäusern. Am 3.11.2014 öffnen in Köln Besitzer von Niedrigst-, Passiv- oder Plusenergiehäusern Besuchern die Türen ihrer Häuser und berichten mit ihren Architekten von ihren Erfahrungen bei Planung und Bau. Wie lebt es sich in einem Niedrigstenergie- oder Passivhaus? Wo finde ich qualifizierte Architekten, Handwerker und Energieberater und worauf sollte ich bei meiner Auswahl achten? Welche Kosten kommen auf mich zu? Erhalte ich eine Förderung? Welche bauliche oder technische Lösung passt zu meinem Vorhaben? Der direkte und persönliche Austausch vor Ort über diese und ähnliche Fragen steht bei den Besuchertagen im Vordergrund. In Köln mit dabei ist ein Mehrfamilienhaus im Passivhausstandard einer Baugruppe, die Fertighauswelt in Frechen mit Holzfertigbauweise,zwei Mehrfamiliengebäude im Passivhausstandard und ein Neubau als Gutshof. Ort: Köln, 3.11.2014, 10 – 12 Uhr und 14 – 16 Uhr. Teilnahme kostenlos. Anmeldung erforderlich.

3. November 2014
VDB-Workshop zur 2. VDB-Baubiotagung, Kerpen
Im Energie-Kompetenz-Zentrum Kerpen geht Dipl. Wi.-Ing. Axel Leroy in diesem Workshop mit Hilfe der „Klimakammer“ – einem Minihaus mit echten Baustoffen – anhand von originalgroßen Details auf die Besonderheiten von Innenwärmedämmungen und deren Tücken ein. Mittels Blower-Door-Test werden die Stellen im Minihaus aufgespürt, durch die trotz Wärmedämmung bei Wind Energie verloren geht. Ort: Energie Kompetenz Zentrum Rhein-Erft-Kreis GmbH, Höhenweg 39, 50169 Kerpen-Horrem, 3.11.2014, 8.30 – 11.45 Uhr. Kosten 82,11 €. Anmeldung erforderlich.

16. – 17. Oktober 2014
Effizientes Bauen mit Holz im urbanen Umfeld, 7. Europäischer Kongress, Köln
Am 16. und 17. Oktober findet in Köln der 7. Europäische Kongress (EBH 2014) unter dem Titel „Bauen mit Holz im urbanen Raum“ statt. Dabei sollen unter Berücksichtigung der zentralen Themen Demografie, Urbanisierung und Energiewende mögliche Lösungsansätze durch den modernen Holzbau für die Gebäude der Zukunft, für das Bauen im Bestand und die Quartiersentwicklung in den urbanen Räumen aufgezeigt und diskutiert werden. Dem nachwachsenden Rohstoff Holz kommt wegen der immer größer werdenden Bedeutung des Klimaschutzes und der Ressourcen- sowie Energieeffizienz im urbanen Bauen eine besondere Rolle zu. Ort: Gürzenich Köln, Martinstraße 29-37, 50667 Köln. 16. Oktober 8.15 Uhr und 17. Oktober 2014, 8.30 Uhr, Kosten: 380 Euro, Ermäßigungen möglich, Anmeldung erforderlich bis 8.10.14.

1. Oktober 2014
Praxis oder Utopie?! Kinder und Jugendliche in Stadtplanung und Klimaschutz – Soko Klima-Veranstaltung, Köln
Das Unabhängige Institut für Umweltfragen UfU, Berlin, das Kompetenzteam Klimabildung Köln, der Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure, die Stadt Köln und Natur & Kultur / Netzwerk e.V. sind gemeinsame Veranstalter des ,Plenum-Podiums‘ zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Stadtplanung und Klimaschutz im Rahmen des UfU-Projekts Soko Klima. Das Schulgelände, die Straße oder der Platz in der Nachbarschaft werden umgebaut? Stadtplanerische Großprojekte stehen an? Die ganze Stadt will aktiv werden? Engagierte Jugendliche wollen mitreden? Gemeinsam mit Vertreter*innen lokaler Kinder- und Jugendforen, von engagierten Verbänden und Institutionen sowie der Kölner Stadtverwaltung, können Erfahrungen mit Beteiligungsprozessen junger Akteure ausgetauscht und praxistaugliche Gelingensbedingungen für zukünftige Vorhaben mit Klimaschutzfokus diskutiert werden. Kinder, Jugendliche und Schulen sind herzlich eingeladen, aktiv an der Veranstaltung teilzunehmen! Die Veranstaltung wird kreativ begleitet von der Comic-Künstlerin Ellen Backes und dem Improvisationstheater Comic On! Theaterproduktion. Zum Abschluss ist ein offener Austausch an Informationsständen zu Klima- und/oder Beteiligungsprojekten bei Häppchen und Getränken möglich. Ort: Alte Feuerwache, Raum ,Großes Forum‘, Melchiorstr. 3, 50670 Köln, 01.10.2014, 15.30 – 19.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Anmeldung ist erbeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

29. September 2014 – 12. November 2014
Aktionstage Bildung für nachhaltige Entwicklung, bundesweit
Seit 2008 finden einmal jährlich die Aktionstage Bildung für nachhaltige Entwicklung statt. Jeder kann mitmachen – ob Vereine, Schulen, Unternehmen oder Einzelpersonen. Große Konferenzen sind ebenso willkommen wie ein Tag der offenen Tür, Ausstellungen, Vorträge, Projekttage oder Exkursionen. Die Veranstalter werden Teil des deutschlandweiten Netzwerks zur UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) und können mit dem Aktionstage-Logo für Ihre Veranstaltung werben. Aktionen und Veranstaltungen können ab sofort auf dem BNE-Portal www.bne-aktionstage.de. angemeldet werden. In diesem Jahr verbinden Beginn und Ende der Aktionstage die nationale Konferenz zum Abschluss der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in Bonn und die UNESCO-Weltkonferenz BNE in Aichi-Nagoya, Japan. Die Konferenzen blicken zurück auf Erfolge und Herausforderungen im Rahmen der UN-Dekade und erarbeiten Perspektiven für Bildung für nachhaltige Entwicklung nach dem Ende der Dekade.

31. August 2014
Tag des guten Lebens, Köln-Ehrenfeld
Am Sonntag, den 31. August 2014, geht der Tag des guten Lebens im Stadtteil Ehrenfeld in die zweite Runde. Diesmal liegt der Schwerpunkt auf dem Stadtteil. Als jährlich wiederkehrendes Ereignis schafft der Tag ein autofreies Gebiet in der Stadt, das als öffentlicher Raum der Begegnung und als kreative Werkstatt für langfristige Alternativen genutzt werden kann und das gemeinschaftliches Leben und Teilen in der Nachbarschaft fördert und stärkt. Schwerpunktthema dieses Jahr ist der städtische „Freiraum“. Bereits 160 Aktionen wurden für den Tag des guten Lebens angemeldet, u.a. Brunch ab 11 Uhr, Informationen zum Rothehausrad inklusive Testfahrten, französische Chansons des Sängers Sylvain Pesenti. Aber auch Basketball, Trödelmarkt, Bio-Honig, Straßenmosaik und eine Fotoausstellung im Atelier Colonia, u.v.m. Ort: Köln-Ehrenfeld, 31.8.2014, für eigene Aktionen Anmeldung erforderlich, sonst keine Anmeldung erforderlich.

25. August 2014
Energy in the City, Köln
Die Klimatour der Verbraucherzentrale durch 30 Städte in NRW macht an diesem Tag Halt in Köln. „Energieeffizienz“ ist dabei das Zauberwort: einfach und ohne großen Verzicht Energie und Geld sparen! Bei den Mitmachaktionen zeigt die VZ, worauf Sie zum Beispiel bei Haushaltsgeräten und der Gebäudesanierung achten sollten. Es gibt kleine Preise zu gewinnen! Auf einer Aktionsbühne werden die „Physikanten“ auftreten! Sie zeigen ihre witzige und informative Energie-Show mit garantiertem „Aha-Effekt“. Zwischen den Bühnenauftritten verblüffen sie die Gäste mit kleinen Experimenten im Publikum. Ort: Neumarkt, Köln. 25.8.2014, 15.00 Uhr – 19.00 Uhr, keine Anmeldung erforderlich.

30. Juni 2014
Auftaktveranstaltung der KlimaExpo.NRW, Düsseldorf
Die Landesregierung NRW lädt ein zur Auftaktveranstaltung der neu gegründeten KlimaExpoNRW. Ziel ist es, erfolgreiche Projekte in innovativen Formaten einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene zu präsentieren und zusätzliches Engagement für fortschrittlichen Klimaschutz zu initiieren. Sowohl die ökologische als auch die ökonomische Vorreiterrolle des Standortes NRW soll national und international demonstriert und ausgebaut werden. Sie ist zugleich Leistungsshow und Ideenlabor für den Standort NRW und das nicht nur an einem Ort und an einem Tag, sondern landesweit und bis 2022. Ort: Lofthaus Düsseldorf, Reisholzer Werft 19, 40589 Düsseldorf. 30. Juni 2014 von 9.30 bis 16.30 Uhr, Anmeldung erforderlich.

25. – 27. Juni 2014
Der Einkaufs-Check' zum klimafreundlichen Konsum – REWE-Azubis beraten Kunden/-innen in den REWE-Filialen der Klimastraße, Köln
Wie kann ich meinen Einkauf nachhaltiger gestalten? Welche einfachen aber wirksamen Tipps helfen mir bei der Produktauswahl, welchen Einfluss hat mein persönliches Einkaufsmanagement? Solche und ähnliche Fragen der Kunden nach effektivem Klimaschutz im Alltag beantworten REWE-Azubis vom 25. bis 27. Juni in den drei REWE-Filialen der Kölner Klimastraße. Das innovative Beratungsangebot ,Der Einkauf-Check‘ wurde im Rahmen des vom KlimaKreis Köln aus Mitteln der RheinEnergie AG geförderten Kooperationsprojekts „Erfolgreicher Klimaschutz in der Region Köln durch Nachhaltige/-n Konsum und Lebensstile“ des Kölner Instituts‚ Natur & Kultur und der REWE Markt GmbH, Zweigniederlassung West entwickelt. Ort: REWE-Filialen der Klimastraße (Neusser Str. 206, 254 und 292), 50733 Köln.

19. Mai 2014
Wieviele Flüge stehen mir zu?, phil.cologne, Köln
Zahlreiche Veranstaltungen der zweiten phil.cologne vom 19.-24.5.2014 beschäftigen sich mit Themen der nachhaltigen Entwicklung. Im Rahmen des Kinder- und Jugendprogramms KLASSE DENKEN geht der Klimaethiker und Philosoph Prof. Dr. Lukas Meyer am 19.5.2014 der Frage nach, wie viele Urlaubsflüge jedem zustehen und ob es überhaupt etwas bringt, wenn man als Einzelner auf klimaschädliches Verhalten verzichtet. Prof. Dr. Lukas Meyer ist Professor für Praktische Philosophie an der Uni Graz und verantwortetet als einer der elf Hauptautoren des aktuellen Weltklimaberichts die Bereiche Klimagerechtigkeit und Klimaethik. Ort: Kölner Künstler Theater, Grüner Weg 5 / Ecke Melatengürtel, 50825 Köln, 10.00 Uhr, Eintritt 5 €.

18. Mai 2014
KlimaTag im Kölner Zoo, Köln
Was hat die Schnee-Eule mit meinem Energieverbrauch zu tun? Der Kölner Zoo zeigt an diesem gemeinsam mit dem „Kompetenzteam Klimaschutz-Bildung Köln“ und der RheinEnergie AG organisierten, bunten Aktionstag, wie sich die Klimaveränderung für die Tierwelt bemerkbar macht und was der/die Einzelne dagegen tun kann. Zahlreiche KlimaAkteure der Region Köln präsentieren sich mit ihren Angeboten, vermitteln Informationen und Anregungen zum Energiesparen und klimafreundlichen Konsum. Es ist vor allem Mitmachen gefragt! Der KlimaTag im Kölner Zoo gibt auf positive und kreative Art vielfältige, praxisnahe Tipps für den gelebten Klimaschutz im Alltag! Ort: Zoo Köln, Riehler Straße 173, 50735 Köln. 18.5.2014, 9.00 bis 18.00 Uhr, keine Anmeldung erforderlich.

17. Mai 2014
Infoveranstaltung „Strom und Wärme für Köln“, Köln
Energieexperten informieren bei dieser Veranstaltung über neue Energiesysteme für Strom und Wärme. Die Themen Wirtschaftlichkeit von Energiesystemen, staatliche Fördermöglichkeiten und Elektromobilität werden von Fachleuten anschaulich erklärt. Neben dem Veranstalter, der wegatech greenergy GmbH, stellen mit unter anderem Energiebau, Lorenz, Ergo und DZ-4 große regionalen Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema „Strom und Wärme für Köln“ vor. Ort: Baumschule Belnatura in Köln-Widdersdorf (Widdersdorfer Landstraße 103), 17.5.2014, 11 bis 16 Uhr.

13. Mai – 17. Juni 2014
„Energie-Inseln: Wissensparcours zum Thema Zukunftstechnologien und Klimaschutz“, Köln
Die von Netzwerk e.V. – Soziale Dienste und Ökologische Bildung im Rahmen ihres aktuellen DBU-Projekts entwickelte Ausstellung wird in Kooperation mit dem Umwelt- und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln erstmals in der Magistrale des Kölner Stadthauses präsentiert. Der Parcours zur Nachhaltigen Entwicklung mit acht modularen, großformatigen Ausstellungsboxen spricht Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen an. Im Anschluss an die Ausstellung kann das System (flexibel und reich bestückt mit interaktiven, praxisrelevanten Bildungsmaterialien) gegen eine Leihgebühr und Transportkosten von Bildungseinrichtungen, Instituten, Kommunen etc. zur attraktiven und ergänzenden inhaltlichen Ausgestaltung von Projektwochen, Tagen der Offenen Tür, Fachtagungen u.v.m. ausgeliehen werden. Ausstellungsort: Umwelt- und Verbraucherschutzamt, Stadthaus Deutz – Magistrale, Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln. Öffnungszeiten: Mo bis Fr 8.00 bis 16.00 Uhr. Der Ausstellungsbesuch ist kostenfrei.

7./8. Mai 2014
Save Food Kongress, Düsseldorf
Die von der Messe Düsseldorf ins Leben gerufene Initiative „Save Food“ lädt ein zum „Save Food Kongress“ im Rahmen der Messe interpack in Düsseldorf. Der internationale Kongress bringt die wichtigsten Akteure aus Lebensmittelindustrie, Handel, Verpackungs- und Logistikbranche, Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft zusammen, um das Thema Lebensmittelverschwendung und Lebensmittelverluste auf der politischen, wirtschaftlichen und öffentlichen Agenda zu halten. Führende Vertreter der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP), renommierte Wissenschaftler und Repräsentanten innovativer Unternehmen und Initiativen präsentieren Lösungswege gegen Lebensmittelverluste. Ort: Messe Düsseldorf. 7. und 8. Mai 2014. Teilnahme kostenlos, Registrierung bis zum 4.5.2014 erforderlich.

5. Mai 2014
Mobilitätsdialog Radverkehr, Köln
Die Industrie- und Handelskammer zu Köln nimmt zum ersten Mal im Rahmen einer Dialogveranstaltung mit Unternehmen, Verbänden und der Stadt Köln das Thema Radverkehr in den Blickpunkt. Der Fokus soll insbesondere auf den Aus- und Umbau der Verkehrsinfrastruktur, die Auswirkungen auf den Handel und das betriebliche Mobilitätsmanagement gelegt werden. Der ZEG-Truck stellt 16 Elektrobikes zum Test auf dem Börsenplatz zur Verfügung. Ort: Börsenplatz der IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln. 5. Mai 2014, 15.00 bis 17.00 Uhr Uhr, Anmeldung erforderlich.

22. – 25. April 2014
MINT-Feriencamp Expedition Energie, Köln
Die Sparkassenstiftung Cologne Science Center lädt in den Osterferien Jugendliche ab 14 Jahre zum MINT Feriencamp ein. An vier Expeditionstagen erleben die Schüler spannende Experimente, Übungen und wissenschaftliche Laborversuche rund um das Thema erneuerbare Energien. Hierzu besuchen sie vier verschiedene Expeditionsziele. Ort: Odysseum Köln, Fachhochschule Köln, Bildungszentrum der Handwerkskammer zu Köln, Unternehmensbesichtigung. 22.4.-25.4.2014, 9.00 bis 16.00 Uhr. Die Veranstaltung kostet inclusive Verpflegung 39 €, Anmeldung erforderlich.

24. – 29. März 2014
12. Kölner Passivhaus-Seminar, Köln
Die Teilnehmer/-innen des Seminars erlernen innerhalb einer Woche die theoretischen Grundlagen zum Entwerfen, Berechnen und Ausführen eines Passivhauses und können im Anschluss die Prüfung zum/-r vom Passivhaus Institut zertifizierten Passivhausplaner/-in machen. Schwerpunkte: Was ist zu beachten bei Konstruktion, Bauteilanschlüssen, Fenstern, Lüftung? Was wird sich für den Nutzer im Vergleich zu anderen Bauweisen ändern? Welche Fehler treten häufig auf und wie kann ich diese vermeiden? Ort: Herrenhaus Gut Frondorf, St.-Tönnis-Str. 15, 50667 Köln (Worringen). Das Seminar ist kostenpflichtig (Gebühren: 1.300 bis 1.500 Euro), eine Anmeldung ist erforderlich.

24.3 März 2014
NRW-Unternehmenskongress – Klimaschutz und Klimafolgenanpassung als Herausforderung und Chance für die Wirtschaft, Düsseldorf
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW lädt ein zum NRW-Unternehmenskongress zum Thema Klimaschutz und Klimafolgenanpassung. Vertreter aus unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen, den Handwerks- und Industrie- und Handelskammern, Verbänden sowie der Wirtschaftsförderung diskutieren die Chancen und Herausforderungen, die für Unternehmen aus dem Klimaschutzplan-Prozess in NRW erwachsen. Neben der Erarbeitung des Klimaschutzplans werden Best-Practice-Beispiele für ein Engagement von Unternehmen im Klimaschutz sowie Fördermöglichkeiten und Beratungsangebote vorgestellt. Ort: Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33, 40479 Düsseldorf, 24. März 2014, 17 bis ca. 20:30 Uhr, Anmeldung erforderlich.

20. März 2014
Vortragsreihe „Der Energiestandard der Zukunft“, Köln
Rund um das Thema energieeffizientes und nachhaltiges Bauen dreht es sich bei der Vortragsreihe von „ecolearn“. Mittels „edutainment“ – einer Kombination aus Bildung und Entertainment – werden die Teilnehmer an diesem Nachmittag von Andreas Nordhoff als Moderator und weiteren Referenten mit Impulsvorträgen unterhaltsam und informativ in die Welt der zukünftigen Bautechnologien begleitet. Ziel ist es, zu zeigen, dass bereits mit heute vorhandenen Mitteln Gebäude im Niedrigstenergiestandard der Zukunft geplant und gebaut werden können. Die Tagung richtet sich an Architekten, Ingenieure und Fachplaner. Ort: RheinEnergieStadion, Aachener Straße 999, 50933 Köln, 12 – 17 Uhr, Teilnahmegebühr: 69,– Euro (zzgl. MwSt.), Anmeldung erforderlich.


9. März 2014
Vega Jam – Veganes Jazzfrühstück, Köln
Das Kölner Kabarett Klüngelpütz lädt erneut zum monatlich stattfindenden veganen Früstücksbrunch bei Live-Jazzmusik der jungen Kölner Jazz-Szene ein. In entspannter, kreativer Atmosphäre guter Jazzmusik wird das Entdecken und Probieren klimafreundlicher, umwelt- und tierschonender sowie gesunder und nicht zuletzt extrem leckerer Ernährung zum Erlebnis. Jedes monatliche Frühstück hat einen anderen saisonalen Schwerpunkt! Die Veranstaltungsreihe wird durch Natur & Kultur im Rahmen Ihres aktuellen KlimaKreis-Projekts zu erfolgreichem Klimaschutz durch Nachhaltige/-n Konsum und Lebensstile gefördert. Ort: Kabarett Klüngelpütz, Gertrudenstraße 24, 50667 Köln, 11.00 bis 15.00 Uhr (Life-Musik ab 12.00 Uhr). Die Veranstaltung kostet inlusive Frühstück 18,50 €, um Anmeldung wird gebeten unter info / www.kluengelpuetz.de.

Noch bis 21. Februar 2014
Online-Beteiligungsverfahren zum NRW Klimaschutzplan, Internet
Noch bis zum 21.02.2014 haben Privatpersonen, Vertreter/-innen von Kommunen, Unternehmen oder sonstigen Organisationen aus NRW die Möglichkeit, rund 360 Maßnahmenvorschläge zur Erreichung der ambitionierten Klimaschutzziele der Landesregierung und zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels in NRW zu kommentieren und zu ergänzen. Die Anmerkungen und Vorschläge werden zu Empfehlungen zusammengefasst und der Landesregierung als Hinweise bei der Erstellung des Klimaschutzplans übergeben. Die nun öffentlich diskutierten Maßnahmenvorschläge wurden zwischen September 2012 bis November 2013 partizipativ durch über 400 Vertreter/-innen von Verbänden, Unternehmen, Kommunen, Wissenschaft, Kirchen, Gewerkschaften und anderen gesellschaftlichen Gruppen in regelmäßigen Treffen zur Vorbereitung des 'Klimaschutzplans NRW' erarbeitet. Ort: Internet, www.beteiligung-online.nrw.de/bo_klimaschutz_nrw, 04.12.2013 bis 21.02.2014. Das Angebot ist kostenfrei, eine Registrierung erforderlich.

18. – 21. Februar 2014
Dach + Holz International 2014 – Messe für Holzbau und Ausbau, Dach und Wand, Köln
An vier Messetagen dreht sich in Köln alles um die Bereiche Dach, Wand, Metall, Abdichtung, Holzbau, Ausbau und energetische Sanierung. Auf der diesjährigen Leitmesse der Dach- und Holzbaubranche präsentieren über 564 Aussteller auf rund 70.000 m² Ausstellungsfläche praxisbezogene Lösungen, Produkte und Dienstleistungen. Zielgruppen sind Profis aus dem Handwerk: Zimmerer, Dachdecker, Klempner, Architekten, Planer und Ingenieure. Ort: Köln Messe, Messeplatz 1, 50679 Köln, jeweils 9.00 bis 18.00 Uhr. Die Messe ist kostenpflichtig, Tickets sind vergünstigt online und zum Normaltarif an der Tageskasse erhältlich.

18.2.02.2014
7. Klimaschutzkonferenz von DSTGB und BMUB, Bonn
Die gemeinsame Fachkonferenz "Kommunen aktiv für den Klimaschutz" des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit findet bereits zum 7. Mal statt. Dieses Jahr liegt der Schwerpunkt auf den kommunalen Strategien zu Klimafolgenbewältigung. Ort: Bundesministerium für für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Robert-Schumann-Platz 3, 53175 Bonn, 18.2.2014, 10 – 16.30 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 130 Euro, Anmeldung erforderlich.


08.02.2014
Mini-Maker-Fair: Urbanes Gärtnern, Reparieren & Selbermachen, Köln
Der vom Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP) aus Wuppertal und dem Colabor aus Köln durchgeführte Experten-Workshop mit anschließendem ,Maker-Pitch‘ bietet eine Plattform des kreativen Austauschs für Aktive und Interessierte aus den Bereichen Urbane Gärten, FabLabs, Repair-Cafés, Bike-Kitchens u. a. Der Experten-Workshop von 13.00 bis 16.30 Uhr führt ,Macher und Gründer‘ aus NRW, die ihre Aktivitäten vorantreiben wollen, zusammen mit verschiedensten Experten, die ,Macher‘-Projekte unterstützen wollen. Während des Workshops stellen Aktive aus Köln ihre Erfahrungen und Erfolgsrezepte von Projekten zu Urbanem Gärtnern und Reparieren vor und diskutieren in Podiumsgesprächen mit Vertreter/-innen aus Politik, Stiftungen, Wirtschaft und Wohnungsbaugenossenschaften darüber, wie ,machen möglich gemacht werden kann‘. Von 17:00 bis 19:00 Uhr findet ein ,Maker-Pitch‘ statt, in dem sich interessierte ,Selber-Macher‘ mit einem kurzen Pecha-Kucha-Vortrag präsentieren können. Ort: Colabor/Raum für Nachhaltigkeit GbR, Vogelsanger Str. 187, 50825 Köln, 13.00 bis 19.00. Die beiden Veranstaltungsblöcke sind kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

29.01.2014 – Achtung: Termin wurde verschoben (neues Datum ist noch offen)
"Klimaschutz in der Bildung verankern", Köln
Das Deutsche Institut für Urbanistik difu lädt ein zum 8. Fortbildungs- und Vernetzungstreffen im kommunalen Klimaschutzmanagement in der Reihe „... Nur mal kurz die Welt retten!“. Ziel erfolgreichen Klimaschutzmanagements in Schulen ist neben dem Erproben technischer Klimaschutzmaßnahmen, das Erfahren und Erlernen des bewussten und nachhaltigen Umgangs mit den begrenzten natürlichen Ressourcen durch die Schüler/-innen. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es der Unterstützung von der Schulleitung über die Lehrerschaft bis in das Gebäudemanagement: Wo können die Klimaschutzmanager/innen ansetzen? Wer ist der richtige Partner für eine erfolgreiche Zusammenarbeit? Welche Themen und Formate begeistern die verschiedenen Zielgruppen? Im Rahmen der Veranstaltung, die sich an Klimaschutzmanager/-innen in Bildungseinrichtungen und Kommunen sowie kommunale Mitarbeiter/-innen richtet, werden diese und weitere Fragen u.a. an Beispielen erfolgreicher Klimaschutzmaßnahmen- und Unterrichtselemente diskutiert. Natur & Kultur wird hier das „Klimaschutz-Bildungskonzept Köln“ vorstellen. Ort: IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, Guilleaumesaal (R. 4.02), 10.00 bis 16.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

04.12.2013
NRW-Klimakongress – Gemeinsam Zukunft gestalten, Wuppertal
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW lädt in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW zum landesweiten Klimakongress ein. Zusammen mit internationalen Gästen soll die Rolle von Regionen im internationalen Klimaschutz anhand des Beispiels des Industrielandes Nordrhein-Westfalen dargestellt und zudem verdeutlicht werden, wie mit der Erarbeitung eines Klimaschutzplans „von unten“ zum Erreichen der Klimaschutzziele des Landes NRW den Herausforderungen des Klimawandels begegnet werden kann. Mit dem Kongress wird zudem offiziell die zweite Phase des Beteiligungsprozesses gestartet, in der der Prozess der Klimaschutzplanerstellung in die Breite getragen wird und Bürger/-innen, Unternehmen und Kommunen noch intensiver mit in die Erarbeitung des Klimaschutzplans eingebunden werden. Ort: Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal, 9.30 bis ca. 17.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich bis 26.11.2013.

01.12.2013
Vega Jam – Veganes Jazzfrühstück, Köln
Das Kölner Kabarett Klüngelpütz lädt nach erfolgreichem Auftakt im November mit seiner zweiten Veranstaltung der neuen Reihe „Vega Jam“ zum klimafreundlichen, veganen Früstücksbrunch bei Live-Jazzmusik der experimentierfreudigen jungen Kölner Jazz-Szene ein. Nach dem Motto ,Genuss für Leib und Seele gleichermaßen – kein Industriefutter für den Bauch und keines für die Ohren!‘ wird jeden ersten Sonntag im Monat ein veganes Frühstücksbüffet mit jahreszeitlich wechselnden Schwerpunkten (Fokus: saisonal, regional, bio und fair) geboten. In entspannter, kreativer Atmosphäre guter Jazzmusik wird das Entdecken und Probieren klimafreundlicher, umwelt- und tierschonender sowie gesunder und nicht zuletzt extrem leckerer Ernährung zu einem Erlebnis. Die Veranstaltungsreihe wird durch Natur & Kultur im Rahmen Ihres aktuellen KlimaKreis-Projekts zu erfolgreichem Klimaschutz durch Nachhaltige/-n Konsum und Lebensstile gefördert. Ort: Kabarett Klüngelpütz, Gertrudenstraße 24, 50667 Köln, 11.00 bis 15.00 Uhr (Life-Musik ab 12.00 Uhr). Die Veranstaltung ist kostenpflichtig, um Anmeldung wird gebeten unter info / www.kluengelpuetz.de.

25.11.2013
Klimafreundliche Lauf- und Sportevents – Klimaschutz bewegt!, Köln
Die klimaneutral durchgeführte Veranstaltung der EnergieAgentur.NRW beleuchtet die Schnittmenge zwischen Sport und Klimaschutz. Über 3.700 Volkläufe mit mehr als 2,2 Mio. Teilnehmern fanden 2012 in Deutschland statt – Sportevents erreichen mit ihrer großen Vielfalt und hohen Sympathiewerten praktisch alle Bevölkerungsschichten. Dabei ergeben sich zahlreiche Berührungspunkte zur Energie- und Ressourceneffizienz. Die Veranstaltung führt in das Thema klimafreundlicher Sportevents ein und präsentiert Best-Practise-Beispiele aus NRW, die Ansätze zur Kohlendioxidvermeidung entwickelt und getestet haben. Angesprochen sind Aktive in Sportvereinen und -verbänden, Eventveranstalter, Vertreter aus Kommunen, Sportsponsoren u.ä. Im Anschluss an den fachlichen Teil sind die Teilnehmer/-innen zum Get-together und zu einer kurzen Führung durch das Sport- und Olympiamuseum Köln eingeladen. Ort: Deutsches Sport- und Olympiamuseum, Am Zollhafen 1, 50678 Köln. 14.00 bis 18.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

21. – 22.11.2013
Deutscher Nachhaltigkeitstag 2013, Düsseldorf
Die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. lädt auch in diesem Jahr wieder zur zentralen, jährlichen Kommunikationsplattform der deutschen Nachhaltigkeitsprofis und der Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2013 ein. Im Rahmen des zweitägigen Kongresses mit Fokus Kommunen (Tag 1) und Unternehmen (Tag 2) treten namhafte Protagonisten der Nachhaltigkeit auf, wie Dr. Gro Harlem Brundtland (Norwegische Ministerpräsidentin a. D., Brundtland-Bericht „Our Common Future“, 1987), Dr. Heiner Geisler u.a. Der Kongress mit 2.000 Teilnehmern/-innen unterteilt sich in Plenumsblöcke für das gesamte Publikum und dezentrale Themenforen, die intensiven Dialog in kleineren Kreisen ermöglichen. Der ,EXPERTENDIALOG 2013 I: Klimabildung voranbringen – Ein Erfolgsfaktor für kommunale Stadtentwicklung in der Diskussion‘ am 21.11.2013 erfolgt unter aktiver Mitwirkung von Natur & Kultur! Die Experten/-innen des Instituts für ökologische Forschung und Bildung werden dabei sowohl das stadtgemeinschaftlich erstellte 'Klimaschutz-Bildungskonzept Köln' als auch das Anschlussprojekt zur Konzeptumsetzung in Kooperation mit REWE als Best-Pratcie-Beispiele präsentatieren sowie an der anschließenden Podiumsdiskussion teilnehmen. Ort: Maritim Hotel Düsseldorf, Maritim-Platz 1, 40474 Düsseldorf. 12.30 Uhr (21.11.) bis ca. 21.00 Uhr (22.11.). Die Veranstaltung ist kostenpflichtig, eine Anmeldung ist erforderlich.

16.11.2013
Grünes Geld – die Messe für nachhaltige Geldanlagen, Köln
Grünes Geld ist seit 1999 die Messe mit Vortragsprogramm und Podiumsdikussion zu ethischen und nachhaltigen Geldanlagen. Zielgruppen sind Anleger und Profis gleichermaßen, die für ihr Kapital mehr als ,nur‘ eine gute Rendite verlangen. Die Messe liefert Informationen und Angebote, gibt Tipps und zeigt Trends in einem dynamisch wachsenden Markt. Über 35 Aussteller präsentieren Investments mit positivem Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft. Für ökologisch Interessierte bieten sich thematisch z.B. Beteiligungen in Wind- und Solarkraft oder energieeffiziente Gebäude an. Mit Investments in Mikrofinanzen kann in Schwellen- und Entwicklungsländern viel bewirkt werden. Aber auch, wer keine größere Geldsumme zum Anlegen frei hat, ist bei Grünes Geld richtig: denn auch nachhaltige Banken präsentieren ihre Angebote. Wer nach dem Messebesuch Beratung wünscht, welche Finanzprodukte zur eigenen Lebenssituation passen, kann sich an speziell ausgebildete „Fachberater/-innen für nachhaltiges Investment“ wenden. Ort: Gürzenich, Martinstraße 29, 50667 Köln, 9.30 bis 18.00 Uhr. Die Veranstaltung ist für Besucher kostenfrei.

16. – 17.10.2013
VeggieWorld 2013, Düsseldorf
VeggieWorld ist eine bereits zum 5. Mal stattfindende Publikumsmesse rund um den vegetarisch-veganen Lifestyle. Rund 70 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet präsentieren auf dem Messegelände in Düsseldorf die neuesten Trends und bieten gratis Produktproben an. Das Angebot erstreckt sich von Gourmet-Rohkost über Smoothies, biologische Fair-Trade-Produkte und neueste Fleischalternativen bis hin zu tierleidfreier Kosmetik und veganer Mode. Neben Vortragsveranstaltungen sind eine Backshow und Workshops zur Unterstützung junger Unternehmer/-innen und Existenzgründer/-innen vorgesehen. Ort: CCD – Congress Center Düsseldorf, Stockumer Kirchstraße 61, 40474 Düsseldorf, jeweils 10 bis 18 Uhr. Die Tageskarten kosten 5,– € und können direkt vor Ort an den Kassen des Congress Centers Düsseldorf erworben werden.

10.10.2013
Konferenz SmartCity Cologne: Wir gestalten die Energiewende in Köln, Köln
Jürgen Roters, Oberbürgermeister der Stadt Köln, lädt die Kölner Stadtgesellschaft zur Diskussion der Frage, in welcher Stadt wir in Zukunft leben wollen, und zum interaktiven Austausch über das Thema „SmartCity Cologne“ ein. Das von der Stadt Köln und der RheinEnergie AG initiierte Programm soll die Energiewende aktiv mitgestalten und das Erreichen der städtischen Klimaschutzziele vorantreiben. Neben ersten smarten, klimafreundlichen Technologien zum Anfassen in der sog. „Klimastraße“ werden im Rahmen des EU-Projekts „Celsius“ Schulen die Energie aus Abwasser nutzen können und im Projekt „Ship to Grid“ in Köln vor Anker liegende Schiffe mit Strom versorgt, was Kohlendioxidausstoß und Lärm deutlich reduziert. Da dies allerdings erst der Anfang sein soll, ruft Herr Roters die interessierte Bürgerschaft dazu auf, mit eigenen Ideen und Unterstützung die nachhaltige Umgestaltung der Stadt Köln mitzugestalten. Die interaktive Konferenz beinhaltet u.a. einen als Marktplatz konzipierten Parcours durch die SmartCity Cologne. Die verbundenen Bausteine Energie, Mobilität, Stadtplanung und Informations- und Kommunikatiosntechnologien werden im Ausstellungsformat gezeigt. Ort: Piazetta des Historischen Rathaus Köln, Rathausplatz, 50667 Köln, 17 bis 20 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

28.09. – 06.10.2013
ökoRAUSCH Festival 2013, Köln
Die erfolgreiche Kölner Messe zu Design, Kunst & Nachhaltigkeit des bureau gruen mit einer spannenden Mischung aus Ausstellung, Workshops und Vorträgen liefert vielfältige Inspirationsquellen und Anknüpfungspunkte zur Gestaltung eines grünen Lebensstils. Das Leitmotiv des diesjährigen Festivals „react“ knüpft an die erfolgreiche Premiere aus dem vergangenen Jahr an: 2012 rückte das Motiv „identify“ die Köpfe und die Philosophie hinter den Produkten in den Fokus des Publikums. Nun stellt das Festival folgende Fragen in den Mittelpunkt: Wie lässt es sich kreativ auf Missstände reagieren? Wie gestaltet man Protest? Wie kann man sich einmischen und die Gesellschaft im Sinne einer positiven, nachhaltigen Entwicklung gestalten? Ort der Festival-Zentrale: Forum VHS im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, täglich 10.00 bis 18.00 Uhr. Angaben über Veranstaltungskosten liegen noch nicht vor.

28.09.2013
Global Marshall Plan Impulstag, Köln
Die ,Global Marshall Plan Lokalgruppe Köln‘ organisiert einen Impulstag zur Auseinandersetzung mit den Inhalten des Global Marshall Plans und insbesondere der Frage: Was kann der/die Einzelne für eine ,Welt in ökologischer und sozialer Balance‘ tun? Anhand eines Planspiels und von Interaktionen lernen die Teilnehmer/-innen, systemisch zu denken und Risiken zu erkennen, die von fehlenden globalen „Spielregeln“ und dem aktuellen Denken ausgehen. Ziel ist es, Kompetenzen und Motivation zu vermitteln, die befähigen sollen, im Anschluss an den Workshop eigene Interessen an globalen Themen von der Theorie in die Praxis umzusetzen und die notwendigen Veränderungen selbst voranzutreiben. Ort: Gladbacher Str. 29, 50672 Köln, 10.00 bis 18.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenpflichtig (20 Euro regulär, 10 Euro ermäßigt für Studierende). Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist bis 24.09. unter koeln / www.globalmarshallplan.org erforderlich (max. 20 Personen).

26.09.2013
Unternehmersprechtag Energieeinkauf, Köln
Die IHK Köln veranstaltet im Rahmen des Projekts „Partnerschaft für Klimaschutz, Energieeffizienz und Innovation“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) für ihre Mitgliedsunternehmen einen Energiesprechtag zu den Themen Energieeinkauf, Energievertrag und Energieeffizienz. In jeweils 45minütigen persönlichen Gesprächen mit Experten/-innen der IHK Köln sowie des Bundesverbands der Energieabnehmer e. V. (VEA) haben Unternehmer/-innen die Möglichkeit sich über Einsparpotenziale im Bereich Stromtarife, Energieverträge, Sonderkonditionen und Energieverbrauch sowie Energieeinsparmöglichkeiten beraten lassen. Ziele des Sprechtags sind sowohl Energiekostensenkung als auch Klimaschutz. Ort: IHK Köln, Raum 3.06, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln. Die Teilnahme ist kostenlos (beschränkt auf Mitgliedsunternehmen der IHK). Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist bis 16.09. erforderlich.

19.09.2013
ecolearn – per Mausklick zum Passivhausexperten, Köln
Die vom Verein Deutscher Ingenieure VDI angebotene Vortragsveranstaltung mit anschließender Diskussion stellt die innovative und vom KlimaKreis Köln aus Mitteln der RheinEnergie AG finanzierte Bildungsplattform „ecolearn“ vor. Diese bietet seit Sommer 2013 allen Interessierten vom Architekten und Fachplaner über Handwerker bis hin zum Facility Manager die Möglichkeit, sich individuell mit „interaktiven multimedialen Lernmodulen“ zu Themen rund um Passivhaus und energieeffizientes Bauen weiterzubilden. Wer alle Lernmodule absolviert, hat außerdem das Grundlagenwissen, um nach einem 3-tägigen Aufbauseminar beim Institut für Bauen und Nachhaltigkeit die Prüfung zum „zertifizierten Passivhausplaner“ zu absolvieren. Die ecolearn Infobase dient auch dazu, das unternehmensinterne Wissensmanagement zum Thema Zukunft des Bauens langfristig zu unterstützen, vorhandene Inhalte lassen sich z.B. mit eigenen Dokumenten oder Kontakten verknüpfen. Ideen zum weiteren Ausbau des Portals sind willkommen. Ort: Technologiepark Köln (Schulungszentrum, Raum Progress 1), Eupener Str. 161, 50933 Köln, Start 18.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

19.09.2013
1. Stadtpolitisches Café: Nachhaltigkeit denken – Wandel gestalten, Köln
In der ersten Veranstaltung der vom KölnAgenda e.V. in Kooperation mit der Melanchthon-Akademie veranstalteten monatlichen Reihe greift die Referentin Renate von dem Knesebeck, Mitglied im Vorstandsteam des KölnAgenda den „Schlüsselbegriff Nachhaltige Wirtschaft – Maßstab für soziale Nachhaltigkeit“ auf und gibt einen Impuls zum Einstieg in die anschließende Diskussion. Mit dem stadtpolitischen Café möchten die Organisatoren eine neue Form des Austauschs eröffnen über wesentliche Aspekte nachhaltiger Entwicklung und neue Möglichkeiten, den unumgänglichen Wandel nachhaltig zu gestalten. Der kommunalen Nachhaltigkeit soll dabei die besondere Aufmerksamkeit gelten. Ort: Café der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24, 50678 Köln, Beginn 17 Uhr, die Teilnahme sind kostenlos.

15.09.2013
Tag des guten Lebens: Kölner Sonntag der Nachhaltigkeit, Köln
Mit dem Aktionstag zur Nachhaltigkeit, der in diesem Jahr erstmalig in Ehrenfeld stattfindet, möchte Agora Köln, ein Bündnis aus derzeit 90 Kölner Organisationen und Institutionen, Freiraum für ein anderes Erleben des Stadtraums in Köln ermöglichen. Das rund ein Quadratkilometer große Gebiet zwischen Ehrenfeldgürtel, Innerer Kanalstraße, Subbelrather- und Vogelsangerstraße wird daher an diesem Tag autofrei sein. Die Besucher erwarten über 150 Aktionen auf der Venloer Straße und in den Seitenstraßen, von vielfältigen nachbarschaftlichen Aktivitäten über ein Bühnenprogramm mit Musik und Kleinkunst bis hin zu Aktionen rund um das diesjährige Schwerpunktthema „Nachhaltige Mobilität“. Das Tagesprogramm ist unter www.tagdesgutenlebens.de/dertag/ einsehbar. Ort: Köln-Ehrenfeld, 11-20 Uhr. Besuch und aktive Teilnahme sind kostenlos.

24.08.2013
„Changing the Game“ – Multiplikatoren/-innen-Seminar zum Energiestrategiespiel aus Dänemark, Köln
„Changing the Game“ wurde von dänischen NGOs zum Kopenhagener Klimagipfel entwickelt und wird seither regelmäßig von Studenten/-innengruppen und Kommunalpolitikern/-innen in Dänemark (und zunehmend weltweit) zur Planung und Weiterentwicklung von Energiewendeszenarien eingesetzt. Visualisiert durch Legosteine (div. Farben und Größen = Energiequellen und CO2-Emission) erarbeiten die Mitspieler/-innen unter Anleitung geschulter Moderatern/-innen für unterschiedliche Ausgangssituationen in Europa Strategien hin zu einer situativ angepassten Energiewende. Zielgruppen sind Studenten/-innen, Entscheidungsträger/-innen aus Verwaltung und Politik, NGOs, interessierte Laien und Jugendliche sowie Schüler/-innen ab Klasse 8. Durch eine KlimaBausteine-Förderung erschließt die artefact GmbH, Glücksburg das Spiel nun für Deutschland: Übersetzung der Materialien, Entwicklung einer zusätzlichen Kurzversion des Spiels, Durchführen von Multiplikatoren/-innen Schulungen. Zur Kölner Schulung wird neben artefact GmbH auch Dr. Kai Heusen von Energy Crossroads Denmark (ursprünglicher Entwickler des Spiels) anwesend sein. Ort: Natur & Kultur / Netzwerk e.V., Longericher Str. 136, 50739 Köln-Bilderstöckchen, 9.00 bis 13.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist unter brigitte.jantz / www.net-sozial.de erforderlich (max. 16 Personen).

05.07.2013
Blauer Abend in Nippes – Veranstaltung zur SmartCity Cologne und zur Klimastraße, Köln
Das Projekt „Klimastraße“ des Klimschutzprogramms „SmartCity Cologne“ präsentiert in der Baudristraße Elektrofahrzeuge in Zusammenarbeit mit der RheinEnergie AG und der Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft ZEG. Alle Bürger/-innen sind herzlich dazu eingeladen, auch das Probefahren von Pedelecs ist möglich. Ort: Baudristraße, 50733 Köln.

30.06. und 07.07.2013
40 Millionen Menschen in einer Stadt / ZDF-Dokureihe „planet e.“ zeigt künftige Lebensumstände, ZDF
Anlässlich des vom 1. bis 4. Juli 2013 in Singapur stattfindenden Gipfeltreffens der Weltstädte, auf dem sich Stadtplaner/-innen, Bürgermeister/-innen und Umweltexperten/-innen die Köpfe darüber zerbrechen, wie die Metropolen der Zukunft zu gestalten sind, zeigt das ZDF im Rahmen seiner Umweltdokureihe „planet.e“ zwei interessante Städte-Dokus. Wie sieht die Stadt der Zukunft aus? Wie sollen 40 Millionen Menschen in einer Region leben? Wie viele Millionenstädte verträgt die Erde? Immer mehr Menschen flüchten aus ländlichen Regionen in die Stadt. Das stellt Planer und Architekten zunehmend vor große Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund widmet sich das ZDF in Folge eins dem Schwerpunkt „Projekt Zukunftsstadt“ und in Folge zwei dem Fokus „Chinas neue Ökobauten“. Ort: ZDF, „planet.e“, sonntags, 30.06. und 07.07., jeweils ab 14.45 Uhr.

12.06.2013
Green Music BBQ – Auszeichnung klimafreundlicher Clubs mit dem Green Club Label, Köln
Die EnergieAgentur.NRW setzt gemeinsam mit der Green Music Initiative (GMI) das Thema Klimaschutz auf die Agenda der zehnten c/o pop. Das Kölner Musikfestival bildet den Rahmen für das Green Music BBQ. Hier werden die bundesweit ersten Clubs präsentiert, die besonders klimafreundlich arbeiten und dafür die Auszeichnung als Green Club erhalten. Die erfolgreichen Praxisbeispiele zeigen, wie Energieeffizienz und Clubbing zusammenpassen und wie die Musikbranche einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Angesprochen sind Vertreter aus der Musik- und Eventbranche, Clubbetreiber, Festivalorganisatoren sowie Vertreter der Energiebranche. Ort: Stadtgarten, Venloer Straße 40, 50672 Köln, 18.30 bis 21.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

12.06.2013
16. Kölner Sonnenkolloquium, Köln
Die Veranstaltung des DLR Instituts für Solarforschung für CSP-Experten und Interessierte aus Forschung, Wirtschaft und Politik erfolgt in diesem Jahr zum Themenschwerpunkt ,CSP – Made in Germany‘ und behandelt die Rolle des deutschen Marktes im Bereich der solarthermischen Stromerzeugung. Neben Referenten-Beiträgen aus internationaler Forschung und Industrie erhalten die Teilnehmer erstmalig die Möglichkeit, ihre Arbeitsfelder in Unternehmen oder ihre Forschungsgebiete in Form von Posterausstellungen zu präsentieren. Ort: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Solarforschung, Linder Höhe, 51147 Köln (Porz), ab 9.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenpflichtig (Gebühren: 30 bis 100 Euro), eine Anmeldung ist erforderlich.

09. – 14.06.2013
10. Kölner Passivhausseminar, Köln
Innerhalb einer Woche erlernen die Teilnehmer/-innen des Seminars die theoretischen Grundlagen zum Entwerfen, Berechnen und Ausführen eines Passivhauses und können im Anschluss die Prüfung zum/-r vom Passivhaus Institut zertifizierten Passivhausplaner/-in machen. Schwerpunkte: Was ist zu beachten bei Konstruktion, Bauteilanschlüssen, Fenstern, Lüftung? Was wird sich für den Nutzer im Vergleich zu anderen Bauweisen ändern? Welche Fehler treten häufig auf und wie kann ich diese vermeiden? Ort: Herrenhaus Gut Frondorf, St.-Tönnis-Str. 15, 50667 Köln (Worringen). Das Seminar ist kostenpflichtig (Gebühren: 1.300 bis 1.500 Euro), eine Anmeldung ist erforderlich.

09.06.2013
Ralf Fücks: Intelligent wachsen – die Grüne Revolution, Köln
Buchvorstellung und Diskussion der Heinrich Böll Stiftung NRW mit dem Autor Ralf Fücks, Ulrich Soénius (Geschäftsführer der IHK Köln) und der Moderatorin Katharina Dröge. Ralf Fücks weist durch eine radikale Umstellung von Energie, Verkehr und Städtebau, mit hocheffizienten Technologien und intelligenten Stoffkreisläufen einen Weg in die ökologische Moderne. Er zeigt auf, wie Wohlstand für bald 9 Milliarden Menschen geschaffen und zugleich die natürlichen Ressourcen geschont werden können. Ein Buch gegen Zukunftspessimismus und für den ökologischen Fortschritt. Ort: Stadtgarten Restaurant Köln, Venloer Str. 40 / Spichernstr., 17.00 bis 19.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung wird erbeten.

03. – 07.06.2013
Fahrradtraining für Seniorinnen und Senioren, Köln
Im Rahmen seiner Verkehrssicherheitsarbeit bietet das Amt für Straßen und Verkehrstechnik der Stadt Köln als Pilotprojekt erstmalig einen Fahrradtrainingskurs für ältere Menschen an. Senioren/-innen würden zwar häufig gerne mehr Fahrradfahren, fühlen sich aber oft auf ihren Rädern im Stadtverkehr nicht mehr sicher. Personen ab 65 Jahren können an fünf Tagen für jeweils zwei Stunden ihre Radfahrsicherheit überprüfen und mit Hilfe einer zertifizierten Radfahrlehrerin einer Kölner Radfahrschule ihre Fähigkeiten auf dem Rad festigen. Neben einem Elektrofahrrad zum Probefahren wird am ersten Kurstag ein kostenfreier Fahrradcheck durch die Kölner Fahrradwerkstatt 180° angeboten, kleinere Mängel am Rad werden sofort behoben. Die Stadt wird die Kurs-Ergebnisse als Grundlage für im nächsten Jahr geplante Aktionen für Senioren/-innen verwenden. Ort: Gelände der Jugendverkehrsschule, Neusser Straße/Ecke Innere Kanalstraße, Köln-Nippes, täglich 16.00 bis 18.00 Uhr. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

03.06.2013 (verschoben vom 10.04.2013)
Das Gärtnern ist des Kölners Lust – Auf der Suche nach dem urbanen Grün, Köln
Veranstaltung der VHS Köln in Kooperation mit dem Umwelt- und Verbraucherschutzamt sowie dem Amt für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln zur Vorstellung der zahlreichen Kölner Initiativen, die sich mit den unterschiedlichsten Facetten des Urban Gardenings beschäftigen: Mobile Gemeinschaftsgärten, Schreber- und Mietgärten, der interkulturelle Garten, außerschulische Lernorte und Umweltprojekte, Baumscheibenpatenschaften, Netzwerke zum urbanen Verbraucherschutz u.v.m. Die Veranstaltung soll nicht nur über die Initiativen und Aktivitäten informieren, sondern auch zum eigenen Entwickeln grüner Oasen in der Stadt anregen. Ort: Forum der Volkshochschule im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, 18.00 bis 20.15 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Achtung: Der Termin sollte ursprünglich am 10.04.2013 stattfinden, musste aber aufgrund eines technischen Problems im Museum verschoben werden (auch die Uhrzeit wurde leicht geändert).

26.05.2013
Klimakollekte – Zahlen für unsere Umweltsünden?, Köln
Informations- und Diskussionsveranstaltung der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Sülz und Klettenberg und der Oekumenischen Initiative Eine Welt zur Klimakollekte, einem kirchlichen Angebot zur Kompensation unvermeidbarer Treibhausgasemissionen (z.B. von Flügen). Träger der Klimakollekte sind Brot für die Welt, Misereor, EKD u.a. Folgende Fragen werden mit Rike Schweizer (Klimakollekte) diskutiert: Ist die Bruhigung des Gewissens durch Zahlung eines Ausgleichbetrags nicht ein neuer Ablasshandel: Erst sündigen, dann zahlen? Was steht hinter der Klimakollekte, wo und für was wird die gesammelte Kollekte eingesetzt? Ort: Tersteegenhaus, Emmastr. 6, 50937 Köln (Sülz), 19.30 bis 21.00 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

06.05.2013
Energie-Kongress NRW, Duisburg
Veranstaltung der nordrheinwestfälischen IHKs zu den zahlreichen offenen Fragen der von der Politik beschlossenen Energiewende und dem damit verbundenen grundlegenden Umbau der Energieerzeugung. Ziel des Kongresses ist es, Chancen und Risiken der Energiewende zu beleuchten und die aus Sicht der Wirtschaft und Politik erforderlichen Maßnahmen und Rahmenbedingungen aufzuzeigen. EU-Kommissar Günther H. Oettinger, Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Geschäftsführer Stephan Kohler von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) sowie wichtige Wirtschaftsvertreter werden bei dem Kongress Potentiale, Perspektiven, Machbarkeit sowie Herausforderungen der Energiewende darstellen. Ort: Steinhof Duisburg, Düsseldorfer Landstraße 347, 47259 Duisburg, 14.30 bis 17.30 Uhr. Die Kongressteilnahme ist kostenfrei, Anmeldung ist erforderlich.

18.04.2013
Konferenz: Wasserkraftnutzung – Ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Energiewende, Bonn
Alle Erneuerbaren Energien verzeichnen erhebliche Zuwächse. Alle? Die Wasserkraft steht still. Kaum noch Zubau, inzwischen sogar teilweiser Rückbau wegen der nach dem neuen Wasserhaushaltsgesetz geforderten Durchgängigkeit der Fließgewässer. Eine Energiewende ohne Wasserkraft? Nur schwer denkbar! Vor diesem Hintergrund veranstaltet EUROSOLAR e.V. in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW die Konferenz zum Thema Wasserkraftnutzung mit den Schwerpunkten Ökologie und Durchgängigkeit von Fließgewässern, Wasserrechtliche Rahmenbedingungen sowie (innovative) Potenziale für die Wasserkraft. Ort: Rheinisches Landesmuseum in Bonn, Colmantstraße 14-16, 53115 Bonn, 09.30 bis ca. 18.45 Uhr. Eine Anmeldung zur kostenpflichtigen Konferenz ist erforderlich (Gebühren: 150 Euro, EUROSOLAR-/ WCRE-Mitglieder 90 Euro).

11.04.2013
Schmalenbach-Tagung 2013: Rechnet sich nachhaltiges Wirtschaften?, Köln
Die aktuelle Tagung der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. widmet sich der Frage der Wirtschaftlichkeit nachhaltigen Wirtschaftens. Hochrangige Referenten aus Wissenschaft und Praxis erörtern, ob und wie sich die ökonomische Vorteilhaftigkeit nachhaltiger Unternehmenstätigkeit bestimmen lässt, sie diskutieren Potenziale, Risiken und Grenzen nachhaltiger Unternehmenstätigkeit aus Sicht der Unternehmensleitung, des Supply Chain Management, der Konsumenten und des Kapitalmarkts und debattieren, wie Unternehmen nachhaltige Unternehmenstätigkeit durch Controlling steuern und im Rechnungswesen mittels integrierter Berichterstattung über deren wirtschaftliche Implikationen berichten können. Ort: Hotel Hyatt Regency Köln, Kennedy Ufer 2a, 50679 Köln, 09.15 bis 17.00 Uhr. Eine Anmeldung zur kostenpflichtigen Tagung ist erforderlich (Gebühren: 40 bis 370 Euro).

19.03.2013
FH-Köln: 2. Tag der offenen Institutstür, Köln
Das Institut für Landmaschinentechnik und Regenerative Energien der Fachhochschule Köln lädt zum 2. Tag der offenen Tür ein. Nach einer Präsentation des Institutes an Hand ausgewählter Forschungsprojekte ist Gelegenheit zu Gesprächen über Kooperationsmöglichkeiten im Bereich der Forschung sowie bei Praxissemester- und Bachelorarbeitsplätzen. Ort: Institut für Landmaschinentechnik und Regenerative Energien der Fachhochschule Köln, Raum LTRE – Halle Ost, Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln, 14.00 bis 20.00 Uhr. Um Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung wird bis zum 08.03.2013 gebeten an Iris.Mueser / www.FH-Koeln.de.

19.03.2013
Elektromobilität in Kommunen, Köln
Dritter Kongress zu Chancen, Erfahrungen und offenen Fragestellungen der Elektromobilität, der von TÜV Rheinland, den Stadtwerken Düsseldorf und der EnergieAgentur.NRW in Partnerschaft mit den kommunalen Spitzenverbänden (Deutscher Städtetag, Städte- und Gemeindebund NRW, Landkreistag NRW) und dem Deutschen Institut für Urbanistik sowie dem Verband der kommunalen Unternehmen (VKU) veranstaltet wird. Die Fachbeiträge und Präsentationen beschäftigen sich mit den Kernthemen Ökologie, Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung und Energie. Ort 1 (Kongress): TÜV Rheinland, Am Grauen Stein, 51105 Köln, 9.00 bis 17.00 Uhr; Ort 2 (Abendveranstaltung): Odysseum, Corintorstraße 1, 51103 Köln, 17.00 bis 19.00 Uhr. Die Anmeldung zur kostenpflichtigen Veranstaltung ist erforderlich (Gebühren: 95 bis 545 Euro).

19.03.2013
Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung in der Wohnungswirtschaft, Köln
In der Wohnungswirtschaft besteht ein enormes Potenzial für einen wirtschaftlichen Betrieb von Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) direkt in den Gebäuden. Der Workshop der EnergieAgentur.NRW richtet sich an Geschäftsführer und kaufmännische/technische Entscheider in der Wohnungswirtschaft und an Wohnungsverwalter sowie Energieversorger, Contractoren, Berater, Planer und Architekten. Ort: Hotel Mondiale am Dom Cologne, Kurt-Hackenberg-Platz 1, 50667 Köln, 9.30 bis 16:15 Uhr. Die Anmeldung zur kostenpflichtigen Veranstaltung ist erforderlich (Gebühren: 190,– bis 290,– Euro).

11.03.2013
KWK-Impulsprogramm der NRW-Landesregierung, Köln
Die von der EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit der IHK Aachen, der IHK Bonn/ Rhein-Sieg und der IHK Köln durchgeführte Veranstaltung informiert über die Technik der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), Anwendungen, aktuelle Entwicklungen, Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten und ist ein Forum zum Erfahrungsaustausch. Ort: IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln, 14.00 bis 17.00 Uhr. Die Teilneh-merzahl der kostenfreien Veranstaltung ist begrenzt, eine Anmeldung bis zum 02.03.2013 ist erforderlich (siehe Verlinkung).

28.02.2013
Green Lecture: Transition – Modell für eine zukunftsfähige Lebensweise?, Berlin, Livestream im Internet
Die internationale Vortragsreihe zu Zukunftsfähigkeit, nachhaltiger Entwicklung und Ressourcengerechtigkeit der Heinrich Böll Stiftung startet mit der Präsentation der Transition-Bewegung. Schwerpunkte sind u.a.: Ist die Idee als globaler Transformationsansatz geeignet? Wie sind die Erfahrungen der Transition-Initiativen bislang? Welche unserer bisherigen Gewohnheiten müssen wir ändern? Wie kann dieser Ansatz in die internationale Klimapolitik integriert werden? Ein weiterer Schwerpunkt ist die Übertragung und Diskussion des Dokumentarfilms „Voices of Transition“. Mit Rob Hopkins (Gründer Transition Network, Totnes, England), Nils Aguilar (Regisseur des Films), Renate Künast (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) u.a.. Ort: Berlin, Lifestream im Internet unter www.boell.de/stream, 19.00 bis 22.00 Uhr.

22.02.2013
Erstaufführung ,Climate Crimes‘, Köln
Filmvorführung und Diskussion zu den tatsächlichen Folgen der ,Grünen Energien‘ für die Natur, die Artenvielfalt und viele Menschen. Regisseur Ulrich Eichelmann (River Watch, Manfred-Hermsen-Stiftung) ist dieser Frage nachgegangen und produzierte einen Dokumentarfilm über Umweltverbrechen, die im Namen des Klimaschutzes begangen werden. Im Anschluss an den Film und ein Buffet folgt eine Diskussion mit dem Regisseur und Niko Paech (Ökonom, Wachstumskritiker und Buchautor). Ort: Filmforum im Museum Ludwig, Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln, ab 20 Uhr. Eintritt 10 Euro.

15.02.2013
Methoden zur spielerischen Vermittlung des Klimawandels, Köln
Die gemeinsame Veranstaltung von Germanwatch und Geoscopia im Allerweltshaus Köln stellt anhand der „Germanwatch Klimaexpedition“ vor, wie Klimawandel und Klimaschutz anhand von Live-Satellitenbildern erarbeitet werden können. Referent Holger Voigt (Geoscopia) wird zudem Anregungen zur Vermittlung der Herausforderung Klimawandel in Bezug auf die Ernährungs-, Energie- und globale Gerechtigkeitsfrage geben sowie im Umgang mit aktuellen Fakten der Bereiche Klimawissenschaften und -politik schulen. Ort: Allerweltshaus Köln e.V., Körnerstraße 77-79, 50823 Köln, ab 20 Uhr Uhr. Eintritt 3 Euro.

04.12.2012
Zeit für ein neues Wirtschaftssystem: Die ,Gemeinwohl-Ökonomie‘, Köln
Vortrag von Thomas Pfaff mit anschließender Diskussion zur künftigen Neuausrichtung der Wirtschaft, in der Unternehmen eine ,Gemeinwohlbilanz‘ entwickeln und vorlegen sollen, mit der sie (statt um Finanz-Gewinne zu konkurrieren) das allgemeine Wohl anstreben. Je sozialer, ökologischer und solidarischer ein Unternehmen agiert, desto bessere Bilanzergebnisse wird es erreichen, wer besser abschneidet, wird öffentlich gefördert. So soll ein zügiger Umbau des Wirtschaftssystems ermöglicht werden. Die Gemeinwohl-Ökonomie ist eine weltweit rasch wachsende Bewegung mit über 100 Unternehmen und 30 Regionalgruppen in 10 Staaten. Ort: Melanchtohn-Akademie Köln, Kartäuserwall 24, 50678 Köln, 19.30 bis 21.00 Uhr. Eintritt 5 Euro Gebühr, Tickets an der Abendkasse.

29. – 30.11.2012
9. Workshop ,Photovoltaik-Modultechnik‘, Köln
Die von der EnergieAgentur.NRW und TÜV Rheinland ausgerichtete Veranstaltung für Fachpublikum aus der Photovoltaikbranche informiert u.a. über neue technologische Entwicklungen, Qualitätssicherungen und Prüfverfahren, Wiederverwendung und Recycling von PV-Modulen. Die begleitende Ausstellung mit Firmenpräsentationen und Wissenschaftspostern bietet Gelegenheiten zum gegenseitigen Austausch. Ort: TÜV Rheinland Group, Rheinland Saal, Am Grauen Stein, 51105 Köln, täglich 9.00 bis 18 Uhr. Anmeldungen zur kostenpflichtigen Veranstaltung sind bis zum 26. Oktober 2012 möglich.

bis 30.11.2012
ADFC Online-Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit Kölns und Umgebung, Köln
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat seine Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit der Kommunen bis Ende November verlängert. Vom Zustand der Radwege über die Radlerfreundlichkeit der Ampelschaltungen bis hin zu potenziellen Konflikten unter den verschiedenen Verkehrsteilnehmern/-innen wird im Schnelldurchgang alles erfragt, was fürs Fahrradklima wichtig ist und wo es noch hapert. Die Umfrage ist damit eine gute Gelegenheit, ein Feedback über die Bedingungen des Radfahrens in Köln zu geben. Ort: Internet unter www.rädche.de.

27.11 – 28.11.2012
SusCon 2012 – Internationale Conference on Sustainable Business and Consumption, Bonn
Internationale Nachfolgekonferenz des Rio+20-Kongresses zum Schwerpunkt „Green Economy – from intention to action“. Die Veranstaltung bringt Vordenker zusammen, welche die Wirtschaft der Zukunft gestalten möchten. Herausragende Keynote-Speaker sind Dr. Auma Obama, Prof. Ernst Ulrich von Weizsäcker und Alain Caparros, per Video-Botschaft zugeschaltet ist HRH The Prince of Wales. Neben den hochrangig besetzten Vortragsrunden machen 12 'Thematic Sessions' diese Konferenz zu einer zentralen Veranstaltung der Umsetzung des Nachhaltigkeits-Wissens in konkretes Wirtschaftshandeln. Ort: World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn, 9.00 Uhr (27.11.) bis 16.00 Uhr (28.11.9). Die Anmeldung zur englischsprachigen und kostenpflichtigen Veranstaltung ist erforderlich.

21.11.2012
Energiewende in Deutschland – Wie bleibt Strom bezahlbar?, Köln
Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung zur Frage, wie die Energiewende in Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich sowie ökologisch tragfähig gelingen kann. Unter der Schirmherrschaft von Ursula Heinen-Esser MdB diskutieren Prof. Dr. Marc Oliver Bettzüge (Vorsitzender der Geschäftsleitung des Energiewirtschaftlichen Instituts, Uni Köln), Uwe Schöneberg (Vorstand RheinEnergie AG), Nicolai Lucks (u.a. Kreishandwerksmeister Köln) folgende Fragen: Bleibt Strom für alle dauerhaft bezahlbar? Wird die Nutzung alternativer Energien zur Belastung für den Mittelstand? Welche technischen Neuerungen sind zu erwarten? Wie kann ein Privathaushalt Strom sparen? Moderation Tobias Kaufmann (Kölner Stadtanzeiger). Ort: Haus des Handwerks, Frankenwerft 35, 50667 Köln, Beginn 19.30 Uhr. Verbindliche Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung per email an kas-duesseldorf / www.kas.de.

21.11.2012
Nachhaltiges Nordrhein-Westfalen – Wege in eine nachhaltige Zukunft, Duisburg
Tagung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW zur Bilanzierung der bisherigen Aktivitäten zur Agenda 21 und zur Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen. Darüber hinaus sollen gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft erste Perspektiven für einen neuen landesweiten Nachhaltigkeitsprozess zu den Schwerpunktthemen Klima und Energie, Bildung für nachhaltige Entwicklung, nachhaltiges Wirtschaften und Lokale Agenda 21 entwickelt werden. Ort: Mercatorhalle Duisburg im CityPalais, Landfermannstr. 6, 47051 Duisburg, 9.00 bis 17.30 Uhr. Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 7. November erforderlich.

12.11.2012
„Weiterdenken! Neue Wege innovativer Klimastrategien – Die Spiekerooger Klimagespräche zu unternehmerischen Chancen des Klimawandels“, Köln
Veranstaltung der IHK Köln zur Diskussion über angemessene betriebliche Klimastrategien zum Umgang mit dem Klimawandel und zur Anpassung an seine Folgen. In kreativem Veranstaltungsformat stehen folgende Zukunftsfragen im Mittelpunkt: Wie können wir heute schon vorausschauend handeln, um neue Produkte, Kompetenzen und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln? Wie können Unternehmen eine Schlüsselrolle einnehmen? Ort: Rotonda Business Club, Panatleonswall 27, 50676 Köln, 14.00 bis 19.00 Uhr, Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung ist bis zum 9. November erforderlich.

24. – 26.10.2012
Urban Tec – Smart Technologies for better Cities, Köln
Internationale Fachmesse und Kongress zur Lösung von Problemen in Ballungsgebieten. Die 2. Kölner UrbanTec-Messe bietet 2012 erstmals zusätzlich zur Fachausstellung Unternehmen, wissenschaftlichen Instituten und Konsortien aus allen Themenbereichen der Kongressmesse eine Bühne, um sich und ihre visionären, aber zugleich auch anwendbaren Lösungen einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Ort: KölnMesse, Eingang Ost/Congress-Centrum Ost, Deutz-Mülheimer Straße 51, 50679 Köln, täglich 9.00 bis 18 Uhr. Tickets sind kostenpflichtig.

07. – 14.10.2012
ökoRAUSCH Festival Für Design & Nachhaltigkeit 2012, Köln
Die Kölner ökoRAUSCH Messe feiert ihr fünfjähriges Jubiläum mit einem Festival für Design & Nachhaltigkeit im Rautenstrauch-Joest-Museum. Herzstück ist die Ausstellung „identify“, die innovative Produkte, Konzepte und Projekte aller Designdisziplinen sowie Positionen aktueller Kunst im Spannungsfeld von Mensch und Natur präsentiert. Weiteres Highlight ist das Symposium für die Design- und Kreativszene am 8. Oktober, das sich der Frage widmet, was Design zu einem positiven Wandel der Gesellschaft beitragen kann. Parallel zur Ausstellung kreisen erstmals sog. „Satelliten“: Ausgewählte Unternehmen, Institutionen, Initiativen, Vereine und NGOs der Kölner Nachhaltigkeitsszene präsentieren sich mit ihren Aktivitäten jeweils an ihren eigenen Standorten. Festival-Ort: Forum VHS im Rautenstrauch-Joest-Museum, Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln, täglich 10.00 bis 18.00 Uhr. Eintritt zur Ausstellung ist (bis auf einzelne Programmpunkte) frei.

21. – 28.09.2012
plan12 – Architektur Biennale Köln: Szenario lebenswerte Stadt, Köln
Die 13. Ausgabe des Internationale Forums für Architektur „plan“, die erstmals als Biennale ausgerichtet wird, hat sich in diesem Jahr Klimaschutz zum Thema gemacht. Während der Veranstaltungswoche präsentieren sich mehr als 40 Projekte in der Stadt, mit dabei u.a. die Autofreie Siedlung, die Sülzer Freunde (aktiv passiv wohnen), die Bürgerinitiative Helios, der Neuland e.V. oder auch Jack in the Box (New Jack City). Das komplette Programm gibt es als Download unter www.plan-project.com. Die Teilnahme an den meisten Veranstaltungen ist kostenfrei.

15.09.2012
Ist der Agenda-Prozess global und lokal gescheitert?, Köln
Tages-Seminar des KölnAgenda e.V. zur aktuellen Situation des weltweiten und Kölner Agenda-Prozesses. Neben einem Bericht vom Erdgipfel „Rio +20“ (Juni 2012) wird am Beispiel Kölner Initiativen die Rolle der Zivilgesellschaft diskutiert. Am Nachmittag werden Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung befragt, welche Konsequenzen sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung aus dem Kölner Ratsbeschluss vom Juni 2012 (Kündigung der Mitgliedschaft der Stadt Köln im KölnAgenda e.V.) ergeben. Ort: Motoki-Kollektiv, Stammstraße 32, 50823 Köln; 9.30 bis 16.30 Uhr, anschließend Musik. Um Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme wird gebeten unter verein / www.koelnagenda.de.

30.08.2012
Dialogforum der REWE Group 2012: Raus aus der Nische – Wie Nachhaltigkeit für Verbraucher attraktiv wird, Bonn
Ziel des dritten REWE Group-Dialogforums ist die gemeinsame Entwicklung konkreter Maßnahmen, um nachhaltigere Produkte für Verbraucher interessant zu gestalten. Am Vormittag folgt auf die Einführung in die Thematik die Darstellung der aktuellen Herausforderungen der Nachhaltigkeitsdebatte aus Sicht der Politik, Wirtschaft und NGOs. Der kreative Dialog zwischen REWE Group-Kunden, -Mitarbeitern und Experten bildet den Schwerpunkt des Nachmittagsprogramms. In neun Themenworkshops sind Ansichten und Ideen der Teilnehmer gefragt, die durch im Internet gepostete Beiträge ergänzt werden und als Anregungen und Impulse in die weitere Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie der REWE Group einfließen sollen. Vertiefende Informationen gibt es unter http://dialog.rewe-group.com. Ort: World Conference Center Bonn, Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn, 10:30 bis 17:30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich unter nachhaltigkeit2012 / www.rewe-group.com.

Schuljahr 2012/2013
Kostenfreie Lateinamerika-Workshops für Schulklassen und Jugendgruppen, NRW
Das Projekt „Otros Mundos“ des Wuppertaler Informationsbüro Nicaragua e.V. bietet im Schuljahr 2012/2013 kostenlose Lateinamerika-Workshops für Schulklassen und Jugendgruppen in NRW und den angrenzenden Bundesländern an. In diesen Workshops erarbeiten sich Jugendliche mit Hilfe interaktiver und partizipativer Übungen des Globalen Lernens ausgewählte Themen wie etwa Klimawandel, Migration oder Ökonomie. So gelingt eine spielerische und reflektierte Annäherung an vielfältige Zusammenhänge rund um Lateinamerikas Gesellschaften. Weitere Informationen unter www.otros-mundos.de. Kontaktdaten zu Workshopanfragen: Tel. 0202 / 30 00 30, info / www.informationsbuero-nicaragua.org.

03.07.2012
Windenergie und Repowering – Aktuelle Situation und kommunale Handlungsmöglichkeiten in Nordrhein-Westfalen, Wuppertal
In der gemeinsamen Veranstaltung der Repowering-InfoBörse und der EnergieAgentur.NRW werden typische für die Planung und das Repowering von Windenergieanlagen bedeutsame Fragen angesprochen. Die Veranstalter wollen allen an der Thematik Interessierten Gelegenheit zu Information und Austausch geben. Ort: Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, 42103 Wuppertal. 09.00 – 15.45 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

22. – 26.06.2012
Ausstellung „Wasser ist Zukunft“, Köln
Die Ausstellung der Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e.V. gibt auf über 200 m² und in fünf thematischen Einheiten einen umfassenden Überblick über Gefährdungen und Schutz unseres lebenswichtigen Naturstoffs Wasser. Gewässergüte, Trinkwassergewinnung, Abwasserreinigung, Wassernutzung in der Landwirtschaft, sowie die Wasserversorgungssituation in anderen Staaten der Erde sind einige der Themenschwerpunkte. Die Ausstellung eignet sich auch für alle Schulstufen und kann thematisch in unterschiedlichen Fächern angeknüpft werden. Ort: Lentpark-Stadion, Lentstraße 30, 50668 Köln, jeweils von 9 bis 18 Uhr.

25.06.2012
Veranstaltung ”Carbon Footprint“, Köln
Die Informationsveranstaltung der IHK Köln im Rahmen des Projekts „Partnerschaft für Klimaschutz, Energieeffizienz und Innovation“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) vermittelt grundsätzliche Informationen zum Carbon Footprint (Kohlendioxid-Fußabdruck) von Produkten sowie zu den Arten der Zertifizierung und zeigt Beispiele von Produkten, auf denen die Kohlendioxid-Bilanz bereits werbewirksam eingesetzt wird. Ort: IHK Köln, Merkens-Saal, Unter Sachsenhausen, 50667 Köln, 15 bis 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung bis 18.06.2012 ist erforderlich.

22.06.2012
2. Bergischer Kongress hundertprozentig.ERNEUERBAR, Wuppertal
Experten/-innen und Interessierte aus der Region treffen sich in Wuppertal, um den Ausbau des Bergischen Lands als Region für Erneuerbare Energien weiter voran zu treiben. Mit einem umfangreichen und vielseitigen Programm bietet der Kongress ein Forum, das Akteure aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft sowie interessierte Bürger zum Ideenaustausch, zur Themenvorstellung aber auch zur Bildung neuer Netzwerke einlädt. Ort: Bergische Universität Wuppertal, Campus Freudenberg, Rainer-Gruenter-Straße 21, 42119 Wuppertal. Die Teilnahme ist kostenpflichtig, eine Anmeldung erforderlich.

21. – 22.06.2012
5. Europäischer Kongress für effizientes Bauen mit Holz, Köln
Holz als Kohlendioxid-neutraler Baustoff beim Bauen und Sanieren sowie als klimaneutrale Energiequelle steht im Mittelpunkt der Vortrags-, Diskussions- und Ausstellungsveranstaltung im Kölner Gürzenich. Themenschwerpunkte paralleler Blockveranstaltungen sind Holz-Bau, Hybrid-Bau, KlimaDesign, Geschoss-Bau und Erneuerbare Energien. Ort: Gürzenich Köln, Martinstraße 29-37, 50667 Köln. Die Teilnahme ist gebührenpflichtig, Anmeldung bis 15. Juni.

21. – 22.06.2012
4. Branchentag Windenergie NRW, Köln
Zentraler Branchentreff der Windindustrie. Der Branchentag wird von Veranstalter Lorenz Kommunikation in enger Abstimmung mit der EnergieAgentur.NRW durchgeführt. Ort: Congress-Centrum Koelnmesse, Deutz-Mülheimer-Straße, 50679 Köln.

17.06.2012
5. Kölner Fahrradsternfahrt, Köln
Ob Gelegenheits- oder Alltagsradler, alt oder jung, Nutzer von Standard- oder Spezialrädern – willkommen sind alle, die der Meinung sind, dass Radfahren in unserer Stadt Sinn macht und Köln noch mehr für Radfahrer bieten sollte. Auf 10 Routen mit über 30 Treffpunkten fahren die Sternfahrer – innerhalb Kölns mit polizeilichem Geleitschutz – gemütlich und auf ungefährlichen Strecken, um Köln erfahrbar und ihr Anliegen sichtbar zu machen. Ziel ist das Kölner Stadtzentrum, in dem eine gemeinsame Rundfahrt und anschließende große Abschlusskundgebung mit Pfarrer Franz Meurer auf dem Neumarkt vorgesehen sind. Treffpunkte und Routen: www.sternfahrt-koeln.de. Abschlusskundgebung auf dem Neumarkt: 15 Uhr.

14.06.2012
Fachtagung „Bildungsübergänge konkret gestalten – Gestaltungskompetenzen für eine Nachhaltige Entwicklung von der Kita bis zum Berufskolleg“, Köln
Bildung für Nachhaltige Entwicklung erfordert ein ganzheitliches Bildungsverständnis und hat den Anspruch des lebenslangen Lernens. Ziel der Fachtagung ist es, kompetenzorientiertes Lernen an der Nahtstelle der Bildungsübergänge in den Fokus zu rücken. Die Veranstaltung mit vier parallelen Fachforen wird vom Kölner Institut Natur & Kultur in Kooperation mit dem LVR Rheinland im Rahmen des DBU-Projekts „Regenerative Energietechnik und Energieeffizienz: Eine institutionenübergreifende Herausforderung für die Umweltbildung von der Kita bis zum Berufskolleg“ durchgeführt. Ort: Abtei Brauweiler, Ehrenfriedstraße 19, 50259 Pulheim. 10 – 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erwünscht.

10. – 15.06.2012
8. Kölner Passivhausseminar, Köln
Innerhalb einer Woche erlernen die Teilnehmer/-innen des Seminars die theoretischen Grundlagen zum Entwerfen, Berechnen und Ausführen eines Passivhauses und können im Anschluss die Prüfung zum/-r vom Passivhaus Institut zertifizierten Passivhausplaner/-in machen. Ort: Herrenhaus Gut Frondorf, St.-Tönnis-Str. 15, 50667 Köln (Worringen). Das Seminar ist kostenpflichtig, Anmeldung ist erforderlich.

04.06.2012
Deutscher Aktionstag Nachhaltigkeit am 04. Juni 2012, bundesweit
Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und viele Unterstützer aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft laden Bürgerinitiativen, Umwelt- oder Entwicklungsverbände, kirchliche oder soziale Einrichtung ein, gleichzeitig und an vielen Orten Deutschlands Umwelt- und Nachhaltigkeitsprojekte zum Aktionstag Nachhaltigkeit durchzuführen. Im Vorfeld der UN-Konferenz „Rio+20“ bietet der Aktionstag die Gelegenheit, deutlich sichtbar zu zeigen, dass eine nachhaltige Welt möglich ist. Projektanmeldungen können noch bis zum 04. Juni erfolgen unter www.aktionstag-nachhaltigkeit.de. Dort sind auch alle bislang angemeldeten geplanten Aktionen in Deutschland und somit auch in der Region aufrufbar. Registrierung und Projektanmeldung sowie die Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen ist kostenlos.

30.05. – 01.06.2012
Messe Carbon Expo Köln – Global Carbon Market Fair and Conference, Köln
Die internationale Messe mit begleitendem Kongress zum Thema Emissionshandel und Klimaschutz informiert mit mehr als 250 Ausstellern über aktuelle Trends und Themen, Technologien, Projekte und Services des globalen Emissionsmarkts. Unternehmen, die dem EU Emissions Trading Scheme unterliegen, können Kontakte zu Dienstleistern knüpfen, Host Countries präsentieren ihre emissionsreduzierenden Projekte und stellen Genehmigungsverfahren und Rahmenbedingungen vor. Ort: Köln Messe, Messeplatz 1, 50679 Köln.

31.05.2012
KlimaBausteine: Anmeldefrist der aktuellen Vergaberunde für Klimaschutz-Kleinprojekte in der Region Köln endet am 31.05.2012, Köln
Bereits zum vierten Mal vergibt das Kölner Projektbüro Natur & Kultur – Insitut für Ökologische Forschung und Bildung im Rahmen der Förderinitiative des KlimaKreis Köln "KlimaBausteine: Kleine Projekte – große Wirkung" Fördergelder in Höhe von bis zu 4.500 Euro für kreative, innovative Projekte der Umweltbildung, -kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit zum Klimaschutz in der Region Köln. Interessenten finden die Antragsformulare und weitere Informationen unter www.klimabausteine.de.

16.05.2012
Indigene Perspektiven auf dem Weg nach Rio+20, Köln
Das Institut für Ökologie und Aktions-Ethnologie (infoe), unterstützt vom Netzwerk Eine-Welt Stadt Köln, lädt zur Impulsveranstaltung ein, um die Stimmen von Vertreterinnen indigener Völker, eine der sog. Major Groups im Rio-Prozess, zu hören. Mit VertreterInnen der Zivilgesellschaft, aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft und dem Publikum soll ein Austausch zu zentralen Fragen einer nachhaltigen Waldwirtschaft und Wasserversorgung stattfinden. Ort: Universität zu Köln, Senatssaal
Hauptgebäude, Albertus-Magnus-Platzm, 50923 Köln. Beginn 16.30 Uhr, Eintritt ist frei.

08.05.2012
Longericher Gespräche: „Wie bedrohlich ist der Klimawandel?“, Köln
Vortrag von Martin Fliegner, Dipl.-Geograph, Umweltpädagoge und Geschäftsführer von geoscopia zur Lage unseres Planetens und den Fragen: Wie gefährlich und wie weit fortgeschritten sind die Klimaveränderungen und deren Folgen, gibt es noch etwas 'aufzuhalten'? Anhand konkreter Beispiele, wie dem Abschmelzen der Gletscher, dem Anstieg des Meeresspiegels, den bedrohten Urwäldern erläutert der Referent Ursachen, Auswirkungen und Lösungsansätze. Veranstalter sind das Kath. Bildungswerk Köln und die katholische und evangelische Kirchengemeinde in Longerich. Ort: Pfarrheim Christ König, Altonaer Str. 59, 50737 Köln, 19.30 Uhr. www.geoscopia.de.

04. – 05.05.2012
Achte Bundesweite Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Gelsenkirchen
Branchentreffpunkt, Jobmarkt und Bildungsmesse im Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

03.05.2012
Die Ära der Ökologie – ,Age of Fear‘ oder neue Aufklärung?, Köln
Vortrag von Prof. Dr. em. Joachim Radkau, Universität Bielefeld (u.a. Autor des Buchs ,Natur Und Macht: Eine Weltgeschichte der Umwelt‘), im Rahmen der Ringvorlesung ,Engagement 2.0 – Was bewegt uns?‘ des Professional Centers der Universität zu Köln. Ort: Hörsaal XVIII im Hauptgebäude der Universität, Albertus-Magnus-Platz, 50931 Köln, 17.45 – 19.15 Uhr.

29.03.2012
1. Kölner Projektlounge: Starten und Motivieren, Köln
Beginn einer dreiteiligen Lounge-Reihe der Jung Stadtkonzepte zum Ideen-Austausch, Projekte Anschieben und Allianzen Schmieden im regionalen und kommunalen Klimaschutz. Im ersten Teil geht es um folgende Fragen: Wie lassen sich Projekte zum Klimaschutz und der Stadtentwicklung fördern, starten und vernetzen? Lässt sich bereits eine neue Verfahrenskultur für kommunale Klimaschutzprojekte absehen? Zwei weitere Termine folgen im Juni und Oktober. Ort: Betahaus Köln, Venloer Straße 151-153, 14.30 – 18.00, im Anschluss Imbiss. Teilnahmebewerbung erbeten (siehe Link).

27. – 29.03.2012
Neue Fachmesse „EcoBau Life 2012“ im Kölner Expo XXI
Die neue Fachmesse für nachhaltiges, ökologisches Bauen, energetische Sanierung und erneuerbare Energien in Köln bildet den Auftakt zu Deutschlands neuem fachübergreifenden Branchentreff. Die Messe beinhaltet eine Ausstellung mit neuesten Technologien und Produkten führender Hersteller und Dienstleister, Seminare mit über 100 führenden Experten aus Wirtschaft und Industrie in 40 frei zugänglichen Seminarblöcken sowie Podiumsdiskussion zur wirtschaftlichen, politischen und technischen Zukunft des nachhaltigen Bauens. Ort: EXPO XXI, Gladbacher Wall 5, 50670, täglich von 10-18 Uhr,. Bei online-Buchung unter www.ecobaulive.de. 50 % Rabatt auf die Eintrittspreise.

10. – 11.03.2012
Fahrrad-Publikums-Messe Köln „Cycolonia 2012“
Die dritte Etappe der Kölner Fahrradmesse lädt an neuem Standort und mit erweitertem Angebot zum Ausprobieren, Mitdiskutieren und Mitfiebern ein. Rund 120 Aussteller und Aktive präsentieren sowohl Innovationen der aktuellen Fahrradszene als auch Altbewährtes. Ort: EXPO XXI Köln GmbH, Gladbacher Wall 5, 50670 Köln.

09.02. – 10.02.2012
2. Kölner Photovoltaik-Anwender-Konferenz
Fachkonferenz zur PV-Praxis des TÜV Rheinlands für Experten der Solarbranche. Neben der Diskussion über aktuelle Trends und technische Entwicklungen sowie Probleme der Arbeit mit Solaranlagen sind folgende Schwerpunkte vorgesehen: Marktpolitische Rahmenbedingungen, Schutz und Sicherheit von Anlagen und neue Bauanwendungen für Photovoltaik. Zudem gewährt die Konferenz einen Blick hinter die Kulissen des modernsten Prüflabors für Photovoltaikmodule und Solarsysteme weltweit, das ,Kölner Solarprüfzentrum des TÜV Rheinland‘. Ort: TÜV Rheinland, Am Grauen Stein, 51105 Köln. Die Veranstaltung ist gebührenpflichtig.

seit 25.01.2012
Führungen durch das Kölner Grün – Veranstaltungsprogramm der Stadt Köln 2012
Umfangreiches Jahresprogramm des Amts für Landschaftspflege und Grünflächen, das die ganze Vielfalt der städtischen Grünanlagen umfasst: Botanischer, Forstbotanischer und Finkens Garten, Waldmuseum „Haus des Waldes“, Greifvogelschutzstation, Parks, Friedhöfe u.v.m. Ab sofort liegt das kostenlose Programmheft mit zahlreichen Vortragsangeboten, Ausstellungen, Führungen und Bildungsmodulen im Stadthaus Deutz und allen Bezirksrathäusern aus.

24.01.2012
Landschaftsplanungsentwürfe für den urbanen Gemeinschaftsgarten Neuland
Vorstellung der durch Studenten/-innen der Fachhochschule Köln, Fachbereich Architektur, entwickelten Konzepte zur temporären Gartennutzung der Dombrauerei-Brache in Köln-Bayenthal. In die Entwürfe gingen Ergebnisse eines Ideenworkshops ein, an dem 50 interessierte Bürger/-innen ihre Vorstellungen zur urbanen Gartennutzung auf dem Gelände entwickelt hatten. Ort: Stadtwaldholz, Koblenzer Str. 15, 50968 Köln, Beginn 16 Uhr.

20.01.2012
Wenn nicht jetzt, wann dann? – Energie Dialog Region Köln/Bonn
Im Energie Dialog werden innovative, regionale Energie-Entwicklungskonzepte vorgestellt und gemeinsam diskutiert. Die Themenbereiche umfassen Energiesparen, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien ebenso wie Bürgerbeteiligung, Akzeptanz und Kommunikation. Ort: Forum Leverkusen, Am Büchelter Hof 9, 51373 Leverkusen. Die Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

09.01.2012
Grün, Grüner, Köln – Gürtel, Parks und Gärten in der Stadt
Auftakt einer 10-teiligen Veranstaltungsreihe des Architektur Forum Rheinland e.V. für Kölner/-innen über die wichtigen Planungs- und Diskussionsvorgänge in der Stadt zum Kölner Stadtgrün. Der erste Themenabend widmet sich der historischen Entstehung der verschiedenen Typologien urbaner Grünflächen von den ersten Klostergärten bis hin zum modernen Bürgerpark. Ort: Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln, Beginn 19.30 Uhr. Die Veranstaltung ist kostenlos.

WS 2011/12
Ringvorlesung „Die Zukunft mitgestalten – Szenarien und Visionen 2050“
Neun Vorlesungen der ecosign / Akademie für Gestaltung widmen sich Fragen zur Klimapolitik, der Möglichkeit einer Postwachstumswirtschaft, dem „Green New Deal“, der Zukunft der Arbeit, des „Guten Lebens“ und der Situation in Köln. Ort und Zeit: ecosign / Akademie für Gestaltung, Vogelsanger Str. 250, 50825 Köln, jeden Mittwoch, 19.00 – 21.15 Uhr. Um Anmeldung wird gebeten unter schmidt / www.ecosign.net, www.ecosign.net.

bis 05.01.2012
Bauen für die 2000-Watt-Gesellschaft. Der Stand der Dinge
Wanderausstellung zum Legislaturziel und gleichnamigen Projekt der Stadt Zürich, die „2000-Watt-Gesellschaft“, die an 27 Gebäuden beispielhaft aus unterschiedlichen Bereichen wie Wohnen, Sport, Bildung, Forschung und Verwaltung über nachhaltige Architektur informiert. Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Architekt/-innen aber auch an alle anderen, an Energiethemen interessierten Planer/-innen, Unternehmen und Privatleute. Ort: Magistrale im Stadthaus Köln-Deutz, Willy-Brandt-Platz 2, Mo-Do 8-16 Uhr, Di 8-18 Uhr, Fr 8-14 Uhr.

bis 31.12.2011
Kampagne Meine Wende
Kampagne der Verbraucherzentrale NRW zur Energiewende mit 300 Aktionstagen in ganz NRW. Auch die Kölner VZ beteiligt sich, um den Einzelnen zum Handeln zu motivieren. Im Fokus stehen die Themen Erneuerbare Energien, Energiesparen im Haushalt, Gebäudesanierung und Wechsel zu Ökostrom. Weitere Informationen finden Sie unter www.meine-wende.de und auf der Facebook-Seite www.facebook.com/meine.wende.

19.12.2011
Grüngürtel: Impuls 2012 – Entwicklungskonzept für die historischen Anlagen mit Bürgerbeteiligung, Abschnitt 3: Porz, Kalk, Mülheim
Erarbeitung eines Entwicklungskonzepts zum Äußeren Grüngürtel im Auftrag des Amts für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln sowie der Kölner Grün Stiftung. Das mehrgliedrige Bürgerbeteiligungsverfahren begann am 26.09.2011 mit einem Auftakt und geht nun in die zweite Phase mit Informations- und Diskussionsveranstaltungen in drei Abschnitten. Ort: Horion-Haus des Landschaftsverbandes Rheinland, Köln-Deutz, 50679 Köln, 19.00 – 22.00 Uhr.

16. – 18.12.2011
Internationale Konferenz „Musik und Natur“
Die Konferenz an der Kölner Musikhochschule widmet sich in Vorträgen, Workshops und einem Jazz-Konzert den Themen Musik und Umwelt, indigene Kulturen, Gender und Naturmythen, Sound scapes, globale Erwärmung und Kultur, Musik und Politik – mit Musikbeispielen aus Island, aber auch aus Deutschland, Kanada und dem Rest der Welt. Ort: Hochschule für Musik und Tanz in Köln, Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln, Freitag, 16.12., 16 Uhr, bis Sonntag, 18.12., 18 Uhr.

14.12.2011
Einführung eines Energiemanagementsystems
Informationsveranstaltung der IHK für Unternehmen. Ort: Merkens-Saal in der IHK zu Köln, Unter Sachsenhausen 10 – 26, 50667 Köln. Zeit: 15:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr.

09.12.2011
FutureLab
Vierter MORGEN LANDE-Workshop als Ideenschmiede zu Nachhaltigkeits-Projekten für Studierende, Auszubildende oder junge Berufstätige zwischen 18 und 24 Jahren. In einem fünfstündigen Workshop können die Teilnehmer/innen gemeinsam mit den Unternehmen bureau gruen, 2nd Floor und SOCIAL² kreativ werden und ein eigenes Projekt auf die Beine stellen. Die Teilnahme ist kostenlos und auf 15 Personen beschränkt. Ort: Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln, Anmeldungen an info / www.morgenlande.de, weitere Informationen unter www.morgenlande.de.

07. – 09.12.2011
„RIO+20 – Nachhaltig vor Ort!“ & „Fünfter Netzwerk21Kongress“
Im 20. Jahr nach dem ersten Weltgipfel in Rio de Janeiro widmet sich der Kongress einer kritischen Bestandsaufnahme: Was wurde erreicht? Welche Herausforderungen und Ziele stehen uns in Zukunft bevor? Was können Kommunen tun, um ihre Finanzpolitik nachhaltig zu gestalten? Welche Rolle übernimmt die Wirtschaft? Worauf müssen sich Städte in der Zukunft einstellen? Wie gelingt eine solidarische und global gerechte Lebensweise? Ort: Hannover Congress Centrum (HCC), Theodor-Heuss-Platz 1-3 in 30175 Hannover. Eine Anmeldung ist erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 110,– € (55,– €).

06.12.2011
Grüngürtel: Impuls 2012 – Entwicklungskonzept für die historischen Anlagen mit Bürgerbeteiligung, Abschnitt 2: Stadtbezirke Rodenkirchen, Lindenthal
Erarbeitung eines Entwicklungskonzepts zum Äußeren Grüngürtel im Auftrag des Amts für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln sowie der Kölner Grün Stiftung. Das mehrgliedrige Bürgerbeteiligungsverfahren begann am 26.09.2011 mit einem Auftakt und geht nun in die zweite Phase mit Informations- und Diskussionsveranstaltungen in drei Abschnitten. Ort: Bezirksrathaus Lindenthal, Großer Sitzungssaal, 7. Etage, Aachener Straße 220, 50931 Köln, 19.00 – 22.00 Uhr.

05.12.2011
Grüngürtel: Impuls 2012 – Entwicklungskonzept für die historischen Anlagen mit Bürgerbeteiligung, Abschnitt 1: Stadtbezirke Ehrenfel, Nippes, Chorweiler
Erarbeitung eines Entwicklungskonzepts zum Äußeren Grüngürtel im Auftrag des Amts für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln sowie der Kölner Grün Stiftung. Das mehrgliedrige Bürgerbeteiligungsverfahren begann am 26.09.2011 mit einem Auftakt und geht nun in die zweite Phase mit Informations- und Diskussionsveranstaltungen in drei Abschnitten. Ort: Aula der Edith-Stein-Realschule, Niehler Kirchweg 120, 50733 Köln, 19.00 – 22.00 Uhr.

29.11.2011
Der Klimaschutzplan NRW und seine Bedeutung für Köln
Podiumsdiskussion des BÜNDNIS 90/Die Grünen mit Johannes Remmel, Umwelt- und Klimaminister des Landes NRW, und Henriette Reker, Kölner Umweltdezernentin. Zeit und Ort: ab 19:30 Uhr im Bürgerzentrum Nippes Altenberger Hof (Mauenheimer Str. 92).

23.11.2011
Fachtagung Technik-Herbst 2011 „Nachhaltiges Bauen für Köln: Energieeffizient – Wirtschaftlich – Sozial“
Die Fachtagung der RheinEnergie AG für Architekten und Ingenieure widmet sich in diesem Jahr dem nachhaltigen Bauen vor Ort. Die Vorträge schaffen an greifbaren Praxisbeispielen Brücken zwischen den drei Säulen zeitgemäßer Architektur: Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und soziale Verantwortung. Die ganztägige Fachtagung wird von einer Fachausstellung begleitet und findet im Maternushaus Köln (Kardinal-Frings-Str. 1-3, 50668 Köln) statt. Eine Anmeldung ist erforderlich (siehe Link).

22.11.2011
Klimaschutz und Energiewende – Zukunft für Frauen
Veranstaltung des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW zum Thema Frauen in Zukunftsberufen und Geschlechtergerechtigkeit mit Wanderausstellung 'Klimaschutz – Spannende Berufe für Frauen'. Zum Abschluss der Veranstaltung wird die neue Klimaschutzpolitik des Landes NRW vorgestellt mit einer Diskussion zu den Genderaspekten. Ort: MKLUNV, Schwannstr. 3, 40476 Düsseldorf, 10.00 – 16.30 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich (siehe Link).

14.-17.11.2011
BURNOUT – Der erschöpfte Planet
ZDF Schwerpunktwoche zum Thema Ressourcen u.a. mit Dokumentationen zu den Themen ,Das Blut der Welt‘, ,Der brutale Kampf um Rohstoffe‘ oder dem Film-Zweiteiler ,Verschollen am Kap‘.

10.11.2011
Lehrerfortbildung zur Aktivmappe Faire Kamelle
Fortbildungsveranstaltung des Vereins Jecke Fairsuchung zur Vorstellung der neu konzipierten Aktivmappe für Schulen aller Schulstufen. Der Eintritt kostet 8 Euro (inkl. Verpflegung, Aktivmappe). Anmeldung bitte bis 02.11.2011 an christine.lieser / www.koelnagenda.de. 13.30-18.00 Uhr, Haus der Evangelische Kirche (Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln).

08. + 09.11.2011
Infotage „Ökobilanz“
Für interessierte Unternehmen mit ökologischem Bewusstsein. Thema erster Tag: Ökobilanz für Einsteiger, Thema zweiter Tag: Methodik angewandte Ökobilanz (Voraussetzung: Ökobilanz für Einsteiger), Veranstalter: TÜV Rheinland, weitere Infos siehe Link.

24. – 26.10.2011
Urban Tec – Smart Technologies for better Cities
Internationale Fachmesse und Kongress zur Lösung von Problemen in Ballungsgebieten, Ort: KölnMesse.

16.10.2011
Aktionstag zur Verschwendung von Lebensmitteln in Ehrenfeld
Das Design Quartier Ehrenfeld (DQE) und das Umwelt-und Verbraucherschutzamt der Stadt Köln laden zum UN-Welternährungstag am 16.10.2011, ab 12 Uhr in der DQE-Halle in Köln Ehrenfeld ein. Die Veranstaltung startet mit einer Lesung von Stefan Kreutzberger und Valentin Thurn aus ihrem Spiegelbestseller „Die Essensvernichter“ und einer Vorführung des Films „Taste the waste“. Um 17 Uhr gibt es eine breit besetzte Podiumsdiskussion. Der Eintritt ist Frei.

15.10.2011
5. Kölner Carrotmob in Köln im Buchladen Neusser Straße
Der Buchladen Neusser Straße wird 30 Prozent des Tagesumsatzes in Energieeffizienz-Maßnahmen investieren. Zusätzlich gibt es ein Rahmenprogramm und ein Bücher-Gewinnspiel. Neusser Straße 195-197, Köln-Nippes, 11 bis 15 Uhr.

11. – 18.10.2011
Zukunft der Stadt
Sonderprogramm des Allerweltskinos zu den pulsierenden und rasant wachsenden „Megacities“ dieser Welt. Orte: Off Broadway, Zülpicher Straße 24, 50674 Köln-Innenstadt und Filmforum NRW (Museum Ludwig) Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln.

07. – 09.10.2011
Szenario lebenswerte Stadt: Intelligente Konzepte für Mobilität, Klimaschutz und Gestaltung. plan12-prolog
Symposium des internationalen Forums aktueller Architektur ,plan‘ zu den Fragen: Wie steht es mit dem Ziel einer CO2-neutralen Stadt und welche Erneuerungsprozesse müssen heute dazu eingeleitet werden? Die Teilnahme ist kostenlos. Ort: DQE-Halle, Heliosstraße 35-37, 50825 Köln-Ehrenfeld.

30.09.2011
Öko-Faire-Beschaffung – Perspektiven für eine nachhaltige Beschaffung
Seminar des KölnAgenda e.V. zur professionellen Beschaffung von Großverbrauchern, ab 14 Uhr, Haus der Kirche, Kartäusergasse 9-11, 50678 Köln.

27.09.2011
Energieeffizienz im Hotel- und Gastgewerbe
Informationsveranstaltung der IHK Köln. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man den Energieverbrauch speziell im Hotel- und Gastgewerbe senken kann. Ab 14:00 Uhr im Guilleaume-Saal der IHK Köln, Information und Anmeldung: Kathrin Hoffmann, Tel. 0221-1640-507.

24. – 25.09.11
ÖkoRausch
Kölner Messe für nachhaltiges Design mit Symposium „Design als Sprache“, Barthonia Forum, Venloer Straße 231d, 50823 Köln.

20.09. – 15.11.2011
Energiewerkstatt – Zukunft der Energieversorgung
Fünf Exkursionen der VHS zu den Themen „Zukunft der Energieversorgung“ und „Wasser“, alle Teilnehmer/-innen erhalten die Broschüre „Energiewerkstatt“. Für weitere Informationen, Termine und Inhalte der Exkursionen folgen Sie dem Link.

20.09.2011
Prima Klima in der Offenen Ganztagsschule
Workshops und Materialien zu Klimawandel und Klimaschutz an Grund- und Förderschulen, Recklinghausen, 10.00 bis ca. 17.00 Uhr.

16. – 30.09.2011
Faire Wochen 2011
Zehnte bundesweite Aktionswoche zum Fairen Handel mit 63 Kölner Veranstaltungen. Einzeltermine unter www.faire-woche.de.

30.08.2011
Erfahrungsaustausch der Energieberater
Veranstaltung der IHK Köln, beim mittlerweile 4. Treffen der Berater werden die beiden Themen Berater-Verzeichnis und Energiemanagement im Fokus stehen. 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Guilleaume-Saal der IHK Köln, Information und Anmeldung: Kathrin Hoffmann, Tel. 0221-1640-507.

26.08. – 04.09.2011
Klimacamp 2011
Das internationale Kimacamp 2001 im Rheinischen Braunkohlerevier bei Köln steht für die Energiewende, für Klimagerechtigkeit und eine Gesellschaft, in der die Grenzen des wirtschaftlichen Wachstums erkannt und respektiert werden.

23. – 25.08.2011
Fahrradkino – Radler strampeln für den Strom des Filmprojektors
In einem Fahrradkino werden open air von Greenpeace Köln in Kooperation mit der Filmpalette Odonien Dokumentationsfilme über Umwelt-Projekte gezeigt. Den Strom für Ton und Projektor erzeugen Zuschauer, die auf einer Konstruktion mit zwölf Fahrrädern kräftig in die Pedale treten und nicht den Eintritt von fünf Euro zahlen müssen. Ort: Kunstgelände „Odonien“ in der Hornstraße, Beginn jeweils 20.00 Uhr.

24.07.2011
Klimaschutzmob: Aus Kuchen mach´ Kühlschrank!
Der 1. Klimaschutzmob in Leverkusen: Die Einnahmen des Events fließen in den Kauf energieeffizienter Geräte des BioBistros des Fördervereins Naturgut Ophoven e.V., Leverkusen. Ort: Naturgut Ophoven, Talstraße 4, 51379 Leverkusen, 10.00-18.00 Uhr, Busshuttle vom Bahnhof Leverkusen möglich.

15.07. – 23.12.2011
Ausstellung „Unsere Erde im Fieber“
Neue Kinder-Aktions-Ausstellung zum Klimawandel und Umweltschutz im LVR-Industriemuseum Solingen. In der Kinder-Aktions-Ausstellung, die vom Kindermuseum Halle entliehen wurde und von den Stadtwerken Solingen unterstützt werden, lernen die Besucherinnen und Besucher in zahlreichen interaktiven Ausstellungseinheiten die globalen Zusammenhänge des Klimawandels verstehen.

13.07.2011
Freiraum auf Zeit – Grüne Zwischennutzung von Brachflächen
Präsentation der Ergebnisse des an der RWTH Aachen für das Ministerium für Bauen und Verkehr NRW durchgeführten Forschungsprojekts. Haus der Architektur Köln, 19.00-20.00 Uhr, Joseph-Haubrich-Hof 2, 50676 Köln.

11.07.2011
Atomausstieg und Klimaschutz – Wer schafft die Energiewende?
Diskussion im Dellbrücker Forum. Teilnehmer: Johannes Remmel, Umweltminister NRW, Johannes Lambertz, Vorstandschef von RWE Power, Uwe Schöneberg, Rhein-Energie-Vorstand, Jens Sannig, Superintendent des Kirchenkreises Jülich. Moderation Arnd Henze (WDR) 20.00 Uhr, Christuskirche, Bergisch Gladbacher Str. 848, Köln-Dellbrück.

11.07.2011
Vortrag: „Einfluss des Klimawandels auf das Malariarisiko im tropischen Afrika“
Dr. Volker Ermert – MathNat, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 17.45 – 19.15 Uhr in Hörsaal A2, Hörsaalgebäude.

04.07.2011
Vortrag: „Cultural Legitimacy of Climate Change Action“
Prof. Dr. Kirk Junker – Jura, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 17.45 – 19.15 Uhr in Hörsaal A2, Hörsaalgebäude.

04.07.2011
Vortrag: „Umweltfreundliche Energien: Solarstrom aus der Wüste?“
Vortrag im Rahmen der Reihe „Wissenschaft im Rathaus“. Prof. Pitz-Paal vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln gibt in seinem Vortrag einen Überblick über den Markt und den Stand der Technik bei solarthermischen Kraftwerken. 17.00 Uhr, Rathaus Spanischer Bau, Ratssaal, Rathausplatz, Köln, kostenfrei!

30.06.2011
Bewerbungsschluss für den Umweltpreis 2011 des Umwelt- und Verbraucherschutzamts der Stadt Köln, Preisgeld 6.000,– €.

27.06.2011
Vortrag: „Klimawandel als Gegenstand ethnologischer Forschung“
Dr. des. Michaela Haug – Phil, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 17.45 – 19.15 Uhr in Hörsaal A2, Hörsaalgebäude.

24.06.2011
Tagung: „Klimaveränderungen: Warum tut sich so wenig beim Klimaschutz?“
(Bitte mit Anmeldung) 13.00 bis ca. 17.00 Uhr, LVR- Umweltzentrum Heiligenhoven, Schloss Heiligenhoven, Tagungsraum 1, 51389 Lindlar.

20.06.2011
Vortrag: „Der Ökologische Fußabdruck“ aus der Reihe „Wissen aktuell-spezial”
Im Rahmen der Aktionsausstellung „Was kostet die Welt? Der ökologische Fußabdruck“, Veranstalter: SK-Stiftung CSC – Cologne Science Center, Ort: Auditorium des Odysseum in Köln-Kalk, 18.00 bis 21.00 Uhr, Anmeldung erforderlich (siehe Einladung, Download-Link).

20.06.2011
Vortrag: „Brauchen wir ein postkollapsiales Curriculum?“
Dipl.-Päd. Dieter Asselhoven – HumF, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 17.45 – 19.15 Uhr in Hörsaal A2, Hörsaalgebäude.

18.06.2011
Tag der offenen Tür für Schüler/-innen im Ausbildungszentrum der RheinEnergie und der KVB
Schülerinnen und Schüler, die vor der Berufswahl stehen, sind eingeladen, sich am Tag der offenen Tür über vielfältige Angebote zu Ausbildung und Kombistudium zu informieren. Ort: Ausbildungszentrum der RheinEnergie, Parkgürtel 24, Köln-Ehrenfeld, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

17.06.2011
3. Nacht der Technik
Eine aufregende Nacht in der Arbeitswelt der technischen Berufe und zwischen kreativen Höchstleistungen des Ingenieurswesens. Kölner Unternehmen sind aufgerufen, ihr Know-how zu demonstrieren, Bewerbungsfrist: 24.03.2011.

13.06.2011 (Pfingstmontag)
Programmhinweis: PHOENIX-Thementag Bedrohte Erde
Das ewige Eis schmilzt, die Meere werden leer gefischt, die Urwälder abgeholzt. Unsere Erde ist bedroht, bedroht durch den Menschen und seine Lebensweise. PHOENIX befasst sich einen ganzen Tag lang mit der schleichenden Zerstörung der Natur und seiner Schätze. Ab 9.00 Uhr auf Phoenix!

08. + 09.06.2011
Dritter Deutscher Elektro-Mobil-Kongress, World Conference Center (Alter Bundestag) in Bonn, Veranstalter: nova-Institut GmbH.

05.06.2011
Umwelttag im Kölner Zoo – Spannende Sonderexpedition „Lebendige Energie“
Ein waschechter Expeditionsleiter am Eingang wird die kleinen Forscher und ihre Eltern begrüßen und auf ihre Erkundungstour quer durch den Kölner Zoo schicken – vorbei an den 16 Stationen des Erlebnispfads. Dort können sie Fragen beantworten, Aufgaben lösen und Geschicklichkeitstests bestehen. Ab 10.00 Uhr.

26.05.2011
AStA-Film: „Sun Come Up“ – Doku über Klimaflüchtlinge im Pazifik, Oscarnominiert & Deutschlandpremiere (38min, OmU)
im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 19.30 Uhr in Hörsaal A1, Hörsaalgebäude.

25.05.2011
Workshop: „Handeln für den Klimaschutz – Hemmschwellen und Chancen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus der Sicht eines Umweltpsychologen“
Alle reden vom Klimaschutz, aber nur wenige tun was. Woran liegt das? Vortrag von Professor Dr. Detlef Fechtenhauer vom Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie, Köln. Ort: NaturGut Ophoven, Leverkusen, 17.00 – 19.00 Uhr.

24.05.2011
Vortrag: „Klimaschutzpolitik – die ökonomische Perspektive“
Dr. Michael Thöne – WiSo, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 17.45 – 19.15 Uhr in Hörsaal A2, Hörsaalgebäude.

21.05.2011
4. Carrot Mob in Köln bei der Bäckerei Ährensache in Holweide
Ährensache wird 150 Prozent der Einnahmen in Energieeffizienzmaßnahmen für das Geschäft investieren, d.h. auf jeden Euro, der eingenommen wird, legt die Bäckerei noch einmal 50 Cent obendrauf.

20./21.05.2011
Bundesweite Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien – jobmesse-ee
Wissenschaftspark Gelsenkirchen.

19.05.2011
AStA-Film: „Die 4. Revolution“ – Doku über erneuerbare Energien, in Kooperation mit Robin Wood (83min)
im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 19.30 Uhr in Hörsaal A1, Hörsaalgebäude.

16.05.2011
Vortrag: „Die Erde im Treibhaus – Klima im Wandel“ (Allgemeine Einführung)
Dipl.-Geogr. Martin Fliegner, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Klimawandel vor der Haustür“, AStA Uni Köln, 17.45 – 19.15 Uhr in Hörsaal A2, Hörsaalgebäude.

13.-29.05.2011
Wärmepumpen-Wochen NRW mit über 100 Veranstaltungen
Ob Vorträge, Beratungstage oder Bohrpartys, in über 200 Veranstaltungen können Sie sich über die Nutzung von regenerativer Umweltwärme mit moderner Wärmepumpentechnik informieren. Wärmepumpentechnik zum Anfassen!

06.05.2011
Filmpremiere „Nairobi 515 – Solarstrom gegen den Klimawandel“
Die Dokumentation erzählt die Geschichte eines einzigartigen Solarprojektes in der Hauptstadt Kenias: Das erste klimaneutrale Bürogebäude Afrikas. Ort: Filmforum NRW e.V. im Kölner Museum Ludwig, 19.00 Uhr.

12.04.2011
Klimaschutz vor Ort – der Weg zu einer klimaverträglichen Stadt
Podiumsdiskussion im Odysseum, Anmeldung bis 07. April erforderlich.

12.04.2011, 19.00 Uhr
Nachhaltig aktiv in Köln
Diskussion: Nachhaltige Kölner Akteure und Initiativen stellen ihre Aktivitäten dar, treten in den Austausch mit dem Publikum und beleuchten den Status Quo der Nachhaltigkeit in Köln. Moderation: Dr. Hans-Martin Kochanek, Veranstalter: Querwaldein e.V., Ort: studio dumont, Breite Straße 72, 19.00 Uhr, Eintritt frei!

12.04.2011
Informationsveranstaltung „Energieeffiziente Wärme- und Kälteerzeugung“
Gerade im produzierenden Gewerbe wird oft Wärme oder Kälte für verschiedene Prozesse benötigt. Das Erreichen unterschiedlicher Temperaturniveaus ist allerdings auch sehr energieintensiv und so lohnt es umso mehr, die einzelnen Verfahren auf ihre Energieeffizienz zu überprüfen. 15.00 – 17.00 Uhr im Merkens-Saal, IHK Köln.

19.03.2011
3. Carrot Mob in Köln
Ort: Naturata City, Krebsgasse 5-11, Köln-Innenstadt, Zeit: ab 13.00 Uhr bis Ladenschluss.

18./19.03.2011 (Anmeldung bis 01.03.)
Ökumenische Tagung „Klima gerecht handeln“
Tagung des Ökumenischen Netz Mittelrhein e.V., Ort: Ev. Stephanuskirche Riehl.

14.03.2011
Anmeldeschluss für den „Energiesparmeister-Wettbewerb” für Schulen
Unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Norbert Röttgen suchen
das Bundesumweltministerium und die Kampagne „Klima sucht Schutz“ den
„Energiesparmeister“ der Republik. Auf die zehn Finalisten warten Geld-
und Sachpreise von über 50.000 Euro und eine Projektpatenschaft.

10.03.2011
Vortrag: „Energiemärkte im Spannungsfeld von Ökonomie, Ökologie & Versorgungssicherheit“
Referent: Antonius Voß (RWE Power AG, Essen, Ort: Ökobau Rheinland e.V.

24.02.2011
Treffen: Runder Tisch des Arbeitskreises Umweltbildung Rheinland
Köln, Kölner Freiluga (Städtische Freiluft- und Gartenarbeitsschule)
Koordination und weitere Informationen auf der Website von Querwaldein e.V.

16.02.2011
Energieeffizienz in Schulen – Praxisorientierte Ansätze
Veranstaltung für Lehrer/-innen im Rahmen der Kampagne-Reihe „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ der NUA Natur- und Umweltschutzakademie NRW. Ort: Natur & Kultur, Longericher Str. 136, 50739 Köln-Bilderstöckchen,
13.30 – 17.00 Uhr.

10.02.2011
Vortrag: „Wenn die Inseln untergehen – Klimawandel bekämpfen, Entwicklung ermöglichen“
ReferentinAnke Schröder, Referentin für Klimawandel und Entwicklung bei MISEREOR, Aachen. Donnerstag, 10.2.11, 19.30 Uhr. DOMFORUM, Domkloster 3, 50667 Köln, Teilnehmergebühr: 3,– €.

18.-20.01.2011
Klima meets Mensa – Die UniMensa Köln is(s)t gegen den Klimawandel! Iss mit!
Aktionstage an der Kölner Unimensa im Rahmen des Projektseminars „Die Klimawirkung unserer Ernährung – am Beispiel der der Kölner UniMensa“ des Geographischen Institut der Uni Köln.

20.01.2011
Seminar „Gebäudesanierung mit Gewinn – Klimaschutz, der sich rechnet“
Erstes Bauherrenseminar zur energetischen Modernisierung von Immobilien für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzern von Einfamilienhäusern mit Eigennutzung.

12.01.2011
Anmeldeschluss Filmwettbewerb für Kölner Schulen
Filmwettbewerb zum Thema Klimaschutz des Umwelt- und Verbraucherschutzamts,  Stadt Köln. Wettbewerb-Laufzeit: 1.11.2010 bis 1.6.2011.

8.12.2010
Sitzung der Arbeitsgruppe „Bauen und Wohnen“, Köln
Die zum Netzwerk „Energieeffizientes und solares Bauen“ gehörige Arbeitsgruppe „Bauen und Wohnen“ informiert wieder über innovative Projekte aus dem Bereich des Neubaus und der Sanierung wie z.B. das Nullenergie-Möbelhaus in Bochum, die Klimaschutzsiedlung Gelsenkirchen, die Schulsanierung zum Passivhaus-Standard sowie Sanierungskonzepte für denkmalgeschützte Gebäude.

25. und 26.11.2010
7. Workshop Photovoltaik-Modultechnik in Köln
Gemeinsam mit dem TÜV Rheinland lädt die EnergieAgentur.NRW zum 7. Workshop Photovoltaik-Modultechnik ein. Auf der Veranstaltung am 25. und 26. November 2010 in Köln diskutieren Fachleute der Branche – von Herstellern über Betreiber bis zu Vertretern von Forschungseinrichtungen – aktuelle Entwicklungen der Modultechnik.

16. und  24.11.2010
Technik-Herbst 2010 „Gut gedämmt und trotzdem schön?“
Fachtagungen der RheinEnergie AG für Architekten/-innen und Ingenieure/-innen zur energetischen Modernisierung von Gebäuden.

11.11. – 14.11.2010
Handwerks-Messe „Haus & Wohnen“
Sonderthemen: Heimvernetzung / Smart Home (Energie effizienter nutzen, Wohnkomfort verbessern, Sicherheit erhöhen) und LED (Komfort, Sicherheit, Atmosphäre und Energie sparen).

29./30.10.2010
Bundesweite Job- und Bildungsmesse Erneuerbare Energien – jobmesse-ee Wissenschaftspark Gelsenkirchen